Kontakt

Schillerstraße 23
01855 Sebnitz
Tel. 035971/809930
Fax 035971/802909

Einrichtungsleiterin:

Petra Behner
Tel. 035971/809930

Kapazität:
bis zu 90 Kinder

Betreuungsalter:
1 bis 10 Jahre

Christliche Kindertagesstätte »Unterm Regenbogen«

Die Christliche Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ ist die einzige christliche Kindertagesstätte in Sebnitz und wird gemeinsam durch die Kinderarche Sachsen und die Evangelisch-Lutherische Peter-Pauls-Kirchgemeinde Sebnitz betrieben. In dem Neubau können insgesamt 90 Kinder betreut werden, das Haus ist offen für jedes Kind, auch ohne Kirchenzugehörigkeit.

Im Erdgeschoss werden die Krippenkinder betreut. Hier befinden sich außerdem ein großer Raum für Sport und Freizeit sowie die Horträume inkl. Hausaufgabenzimmer. Das Obergeschoss ist den Kindergartenkindern gewidmet – neben den hellen Gruppenräumen gibt es hier einen Leseraum und eine Werkstatt.

Meldungen

Wer will fleißige Handwerker sehn

Montag, 17. August 2015:

..., der muss zu uns in die Kita gehn." In den letzten Wochen wurde bei uns wieder einmal viel "gewerkelt". Ein großes Dankeschön deshalb an dieser Stelle einmal an unseren Hausmeister Eckhard Baxa. Mit Elan und...

weiterlesen   

Konzept

Die pädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte ist getragen von einem christlichen Menschenbild. Jedes Kind ist einzigartig und soll sich entsprechend seiner Persönlichkeit entfalten und entwickeln können. Bildung heißt Selbstbildung. Die ErzieherIn begleitet die Kinder, nimmt ihre Bedürfnisse wahr und stärkt sie in ihrer Entwicklung. Verschiedene Bereiche in unserem Haus bieten den Kindern eine anregende Lern- und Erfahrungswelt: Atelier, Bewegungsraum, Theater/Musik, Leseraum, Werkstatt, Forschen/Entdecken, Bauen/Konstruieren. Um das Haus lädt eine große Freifläche die Kinder zum intensiven und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, zur Gestaltung und Bewegung ein. Der gemeinsame Bau der Kräuterspirale ist ein sichtbarer Ausdruck dafür. Unsere Elternvertretung und weitere aktive Eltern begleiten engagiert und als wertvolle Partner inhaltlich die Arbeit im Haus. Gesunde Ernährung ist dabei ein wichtiges Anliegen und so werden Frühstück und Vesper von uns selbst im Haus zubereitet.

In der Kita „Unterm Regenbogen“ ist Integration selbstverständlich. Wir können in unseren Gruppen bis zu sechs Integrativkinder betreuen – entsprechend ausgebildetes Fachpersonal ist für die Arbeit mit integrativen Kindern ausgebildet, führt individuelle Förderangebote durch und integriert die Kinder in den Gruppenalltag.

Besonderheiten

Wir beginnen unsere Woche am Montag mit dem Hausmorgenkreis für alle Kinder. An den anderen Tagen wird der Morgenkreis in den Gruppen gestaltet und bildet den zentralen Punkt, um mit den Kindern aktuelle Themen aufzunehmen, Anregungen weiterzugeben und Bildungsimpulse zu setzen.  

Mit unserem täglichen Obstfrühstück unterstützen wir die gesunde Ernährung der Kinder. Seit Sommer 2013 nehmen die Kinder alle Mahlzeiten in unserem "Kinderrestaurant" ein. Das Anliegen ist es, damit eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung anzubieten, gemeinsam Essen zuzubereiten und darauf zu achten, dass gemeinsame Mahlzeiten nicht durch unterschiedlich mitgebrachte Lebensmittel zu Konfliktherden im Alltag der Kinder werden.

Von Dienstag bis Donnerstag bieten wir Bereiche-Arbeit an. Kinder wählen eigenverantwortlich einen Bereich aus, in dem sie an diesem Vormittag spielen und lernen. Freitag ist Spezialtag – Waldtag, Fahrzeugtag, Spielzeugtag, Ausflüge, Sportfest, Projekte zum Weltgebetstag oder das Erntedankfest haben dort ihren Platz.

Entsprechend unserer Kooperationsvereinbarung mit der Grundschule bieten wir selbst und die jeweils zuständige Lehrerin regelmäßig Vorschule an. Wir begleiten die Kinder beim Übergang in die Schule und den Hort u. a. mit gemeinsamen Aktionen mit den Schulkindern jeweils im 2. Schulhalbjahr und speziellen Angeboten für Schulanfänger.  

Wir arbeiten auf der Grundlage des sächsischen Bildungsplans. Unser christliches Profil zeigt sich insbesondere bei der Gestaltung und inhaltlichen Prägung der Feste (Weihnachten, Ostern, Erntedank, Martinstag …), aber auch den Ritualen, mit denen wir Kinder im Alltag begleiten. Dies betrifft z. B. die Andacht für Schulanfänger und die Bitte um Gottes Segen bei wichtigen Übergängen im Leben der Kinder und Familien oder das Tischgebet bei den Mahlzeiten als Ausdruck des Dankes für das Essen.