Kontakt

Sohraer Straße 5
09627 Bobritzsch/OT Niederbobritzsch
Tel. (03 73 25) 73 56
Fax (03 73 25) 2 38 23

Einrichtungsleiterin:

Antje Huyer

Tel. (03 73 25) 73 56

Kapazität:

101 Kinder,
davon 36 in der Krippe

Betreuungsalter:

1 bis 7 Jahre

Termine

23.11.2016 Adventsnachmittag

14.12.2016 Kinderweihnachtsfeier

 

 

 

Integrative Kindertagesstätte »Sonnenkäfer«

Die integrative Kindertagesstätte »Sonnenkäfer« liegt abseits vom fließenden Verkehr, im Zentrum der Gemeinde Bobritzsch, mit optimaler Anbindung in die Natur und kurzen Wegen in den Wald. Das Haus wurde in den 1930er Jahren erbaut, 1978 mit einem Anbau versehen und erhielt 2008 einen neuen Anstrich. Im August 2013 weihten wir zusätzlich einen modernen Krippenneubau ein. Neben den hellen und farbenfrohen Gruppenräumen können die Kinder den Therapieraum sowie Kinderküche und Snoezelraum nutzen. Das Außengelände bietet viele Spielmöglichkeiten. 

Meldungen

Advent, Advent ein Lichtlein brennt...

Mittwoch, 23. November 2016:

Wie in jedem Jahr, stimmten wir uns am Mittwoch vor dem 1.Advent mit den Kindern und Familien durch unseren Adventsnachmittag auf die bevorstehende Adventszeit ein. Bereits ein paar Tage vorher gestalteten Kinder und...

weiterlesen   

Familienwanderung: Sagenwelt von Oberbobritzsch

Samstag, 15. Oktober 2016:

Die Sagenwelt von Oberbobritzsch hatte es uns angetan, drum kamen zum Wandern fast 70 Mann. Am Naturbad hatten sich alle pünktlich 9:00 Uhr getroffen und die Wanderschatzkarte legten wir dann offen. Jeder sah interessiert die...

weiterlesen   

"Sport frei" beim Kita- Team- Cup in Freiberg

Donnerstag, 22. September 2016:

Auch in diesem Jahr nahmen die Vorschüler der Integrativen Kinderarche-Kita „Sonnenkäfer“ am Kita-Team-Cup in Freiberg teil. Zu diesem Wettkampf messen 16 Kindergärten aus Mittelsachsen ihre Kräfte beim Ballweitwurf,...

weiterlesen   

Erzieherinnen üben sich in erster Hilfe

Samstag, 17. September 2016:

Wir hoffen es natürlich nicht, aber passiert mal ein kleiner oder großer Unfall in der Kindertagesstätte müssen alle Erzieherinnen gut geschult sein, um erste Hilfe leisten zu können. So trafen sich alle Erzieherinnen am Samstag...

weiterlesen   

Farbenprojekt bei unseren Jüngsten

Montag, 05. September 2016:

Im August endete das große Sommerferienprojekt der Jüngsten aus der Kita Sonnenkäfer. Sechs Wochen lang beschäftigten sie sich mit dem Thema „Unsere Farben“.In den ersten vier Wochen waren die vier Grundfarben an der Reihe. Es...

weiterlesen   

Politik zu Gast im Kindergarten

Donnerstag, 18. August 2016:

Im Rahmen seines zweiten Kommunaltages machte der Landtagsabgeordnete Steve Ittershagen am 18. August gemeinsam mit Bürgermeister Volker Haupt in unserer Integrativen Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ in Niederbobritzsch Station....

weiterlesen   

Bei den Sonnekäfern sind die Indianer los

Dienstag, 02. August 2016:

In den ersten drei Ferienwochen drehte sich in der Integrativen Kinderarche-Kita „Sonnenkäfer“ in Niederbobritzsch alles um die Indianer. Vieles aus dem Leben der Indianer fasziniert Kinder, was zu Fasching immer wieder deutlich...

weiterlesen   

News 1 bis 7 von 9

Konzept

Zentraler Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit ist das einzelne Kind mit seinen Interessen, Bedürfnissen und Kompetenzen. Jedes Kind lernt durch eigenes und sinnliches Erleben, bei dem es das Tempo und die Reihenfolge seiner Erfahrungen selbst festlegt. Die Erzieher begleiten den Entwicklungsrhythmus jedes Kindes, bieten Lernarrangements an und sind soziales und bildungswirksames Vorbild. Als Bezugsperson bieten sie dem Kind Sicherheit und Wohlbefinden und schaffen damit die Grundlage dafür, dass Lernen stattfinden kann. Das Spiel gilt dabei als effektivste Lernmöglichkeit.

Die Kindertagesstätte verfügt über neun Integrationsplätze in drei Gruppen. Jede dieser Gruppen verfügt über eine pädagogische Fachkraft, die für die Arbeit mit integrativen Kindern ausgebildet ist, individuelle Förderangebote durchführt und die Kinder in den Gruppenalltag integriert. Um eine ganzheitliche Entwicklung dieser Kinder zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit Sozialamt, Frühförderstelle, Jugendärztlichem Dienst, Logopädie und Ergotherapie zusammen.

Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Kinder zu gesunden und starken Persönlichkeiten heranwachsen. Podeste, „zweite Ebene“, verschiebbare Materialien, Kuschelecken, Snoezelraum, Klettergerüste und Schaukeln bieten den Kindern verschiedene und freie Bewegungsgestaltung und Rückzugsmöglichkeiten an.

Für die intensive und gezielte Vorbereitung auf die Schulzeit treffen sich die Schulanfänger einmal pro Woche für gemeinsame Bildungsangebote in der Vorschule. Als Zeichen dafür, dass die Kinder einen neuen Lebensabschnitt beginnen, unternehmen sie eine gemeinsame Abschlussfahrt mit Übernachtung  und das abschließende Zuckertütenfest.

Seit der Übernahme der Kindertagesstätte in die Trägerschaft der Kinderarche Sachsen Anfang 2011 begleitet und unterstützt ein Kita-Ausschuss bestehend aus Elternvertretern, Mitarbeitern, Gemeindevertretern und dem Vorstand der Kinderarche die fachlich-inhaltliche Arbeit der Kindertagesstätte. 

Besonderheiten

Ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt in der somatischen Bildung.  Das bedeutet für uns, dass wir auf Bedürfnisse und Befindlichkeiten der Kinder reagieren, um deren Wohlbefinden zu fördern. Wir helfen ihnen, ihren Körper kennenzulernen und zu stärken, unterstützen sie bei der Identitätsentwicklung, pflegen mit den Kindern eine gesundheitsförderliche Esskultur und bieten Freiräume zur persönlichen Entfaltung.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der ästhetischen Bildung, um die Kreativität der Kinder im Gestalten, bildkünstlerischen Arbeiten, Musizieren, Singen und Spielen vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten zu verleihen.

Die Kita existiert nicht allein für sich, sondern ist sehr an vielfältigen Kontakten interessiert. So beziehen wir die Eltern bei Projekten und Höhepunkten im Kindergartenjahr intensiv mit ein, veranstalten einmal im Monat einen Krabbelvormittag für Kinder ab sechs Monaten (jeden 2. Mittwoch im Monat, 9.30 bis 10.30 Uhr).