"Bunt wie die Welt" - Ein farbenfrohes Fest auf der Kinderarche

19. Juni 2017

Der Wind ist da, doch unsichtbar, er trägt uns fort, weit fort, aber er bringt uns auch aus fernen Ländern Musik, Geschichten, Gerüche, Träume, Abenteuer mit.“

In diesem Sinne begrüßten wir am 17. Juni bei strahlendem Sonnenschein unzählige Kinder, Jugendliche und Familien aus verschiedenen Einrichtungen der Kinderarche zu unserem großen Jubiläumsfest anlässlich des 25. Geburtstages unserer Kinderarche Sachsen e.V.

Am Parkteich in Gablenz waren sie zusammengekommen, um gemeinsam zu feiern.
Seit 25 Jahren setzen wir auf der Kinderarche Sachsen Segel für Kinder und Familien, und viele sind seitdem mitgefahren. Seit Gründung des Vereins am 27. Mai 1992 haben etwa 5.300 Kinder und Jugendliche in unseren Wohngruppen ein Zuhause, Annahme und Ermutigung gefunden. Und in unseren Kindertagesstätten haben in den vergangenen 25 Jahren fast 4.000 Kinder gelacht, gespielt und gelernt.

So bunt und vielfältig das Leben auf unserer Kinderarche war und ist, so bunt und vielfältig feierten wir unser Fest unter dem Motto: „So bunt ist unsere Welt“.

Unsere Einrichtungen sind Orte der Begegnung. Unsere Welt und somit unsere Einrichtungen sind voller wunderbarer Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Traditionen, welche miteinander leben, spielen, lernen und lachen. Jeder von Ihnen ist besonders und wertvoll und verdient es, mit Respekt behandelt zu werden.
Unser Fest sollte erlebbar machen, wie bereichernd jeder Einzelne für unsere Welt ist- unabhängig welche Sprache er spricht, welche Religion und Kultur er lebt.
Alle Einrichtungen haben sich in Vorbereitung unseres Festes ganz intensiv mit einem Kontinent der Erde beschäftigt. Zur Eröffnung haben uns einige Kinder und Jugendliche schon einmal auf ihren Kontinent neugierig gemacht.

Es wurde zu afrikanischen Klängen getrommelt, Pinguine grüßten aus der Antarktis, und die „Sterntaler“ schickten mit ihren Tanzsäcken einen bunten Gruß an die Kinder der Welt.
Anschließend waren alle herzlich eingeladen, auf Weltreise zu gehen und mit allen Sinnen die verschiedenen Kontinente und deren Kulturen auf vielfältige Weise kennenzulernen. Zahlreiche verschiedene Aktionen rund um den Parkteich erwarteten die kleinen und großen Besucher. Ob das Basteln und Gestalten von Trommeln, Rasseln oder Traumfängern, der Besuch im Indianermärchenzelt oder verschiedene Bewegungsparcours quer durch Europa oder die Antarktis machten das Leben rund um den Erdball erlebbar.

Im Abschlussprogramm trugen die „Sterntaler“ mit ihrem Lichtertanz symbolisch ein Licht der Hoffnung in die Welt.
„Wir Sterntaler wünschen den Kindern dieser Erde ein sicheres Zuhause. Wir wünschen ihnen ausreichend Essen und Trinken und Freunde, mit denen sie spielen und lachen können.“ Dieser Wunsch der „Sterntaler“ und ähnliche Wünsche für die Kinder dieser Welt wurden von den Kindern und Jugendlichen aus den verschiedenen Einrichtungen formuliert.
Mit dem selbstgeschriebenen Lied einer Wohngruppe aus Lichtenstein „Das Leben ist ein Band“, welches von Glück und Hoffnung, aber auch von Trauer und Schmerz erzählt, beschrieben die jungen Menschen von Ihrem Leben in der Kinderarche und den Spuren im Herzen, welche manche Begegnung hinterlassen hat.

Zum Ausklang dieses bunten Festes waren alle ganz herzlich eingeladen, einen Luftballon mit den ganz eigenen persönlichen Wünschen in den Himmel zu schicken, in der Hoffnung, dass auch diese in Erfüllung gehen.
Unzählige Ballons verschwanden im abendlichen Himmel. Was bleibt sind  unzählige Erinnerungen an wundervolle und nachhaltige Momente, welche wir miteinander teilen konnten.

Herzlichen Dank an alle, die dieses Fest mit vorbereitet, gestaltet und unterstützt haben.