Spenden Sie jetzt!

Kontakt

Integrative Kindertageseinrichtung
"Sonnenblumenkinder"

Salzstraße 1
09627 Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Naundorf

Tel. (03 73 25) 2 36 53

 

Einrichtungsleiterin:

Isabel Beyer
 

Kapazität:

bis zu 118 Kinder

davon bis zu 15 Plätz U3
davon bis zu 68 Hortplätze

3 Integrationsplätze möglich

 

 

Betreuungsalter:

ab dem 1. Lebensjahr bis zum Ende der Grundschulzeit

Integrative Kindertageseinrichtung »Sonnenblumenkinder«

Die integrative Kindereinrichtung 
»Sonnenblumenkinder« befindet sich in einer sehr ruhigen, von Straßenlärm freien Wohngegend, in der Nähe des Tharandter Waldes. Das Haus vereint Kindereinrichtung und Grundschule unter einem Dach und bietet den Kindern ein vertrautes, familiäres und gleichzeitig anregendes Umfeld. Das Außengelände liegt im Grünen mit vielen Bäumen und verfügt über zahlreiche Spielmöglichkeiten für Kinder aller Altersstufen. Zudem nutzen die Kinder für Sport und Bewegung wöchentlich die Turnhalle der Grundschule.

Meldungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Konzept

Zentraler Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit ist das einzelne Kind mit seinen Interessen, Bedürfnissen und Kompetenzen. Jedes Kind lernt durch eigenes und sinnliches Erleben, bei dem es das Tempo und die Reihenfolge seiner Erfahrungen selbst festlegt. Die Erzieher begleiten den Entwicklungsrhythmus jedes Kindes, bieten Lernarrangements an und sind soziales und bildungswirksames Vorbild. Als Bezugsperson bieten sie dem Kind Sicherheit und Wohlbefinden und schaffen damit die Grundlage dafür, dass Lernen stattfinden kann. Das Spiel gilt dabei als effektivste Lernmöglichkeit.

Ansätze für unsere Arbeit finden wir, indem wir aktuelle Ideen, Fragen und Wünsche der Kinder aufgreifen und umsetzen. Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Kinder zu gesunden und starken Persönlichkeiten heranwachsen. Wir stellen den Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung, besuchen einmal wöchentlich die Turnhalle der Grundschule Naundorf, um gemeinsam Sport zu treiben, und unternehmen einmal in der Woche einen „Waldtag“ im nahe gelegenen Tharandter Wald.

Für die intensive und gezielte Vorbereitung auf die Schulzeit treffen sich die Schulanfänger einmal pro Woche für gemeinsame Bildungsangebote in der Vorschule.

Seit der Übernahme der Kindertagesstätte in die Trägerschaft der Kinderarche Sachsen Anfang 2011 begleitet und unterstützt ein Kita-Ausschuss bestehend aus Elternvertretern, Mitarbeitern, Gemeindevertretern und dem Vorstand der Kinderarche die fachlich-inhaltliche Arbeit der Kindertagesstätte. 

Besonderheiten

Dank der räumlichen Nähe arbeiten wir eng mit der Grundschule zusammen, veranstalten gemeinsame Nachmittagsangebote, hospitieren beim jeweils anderen, unterstützen uns bei Projekten, Ausfahrten und Veranstaltungen und feiern zusammen Feste. Ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt auf dem bewussten Erleben der Natur. Wir wollen die Kinder dazu anregen, mit der Natur aufzuwachsen und den natürlichen Kreislauf des Lebens zu entdecken. Einmal in der Woche geht es dazu in den Wald, dank unseres Bollerwagens kommen selbst die Kleinsten mit. An allen anderen Tagen sind wir bei (fast) jedem Wetter an der frischen Luft. Gesunde Ernährung ist uns ebenfalls sehr wichtig. Einmal in der Woche ist deshalb Obsttag: Die Kinder bringen das Obst von zu Hause mit und bereiten es in der Kita selbst zu. Und: Von der Trockenfeige bis zur Physalis schmeckt alles gut!