Kontakt

Dr.-Külz-Straße 15
09599 Freiberg
Tel. (0 37 31) 3 46 23
Fax (0 37 31) 20 23 43

Einrichtungsleitung:

Regine Bluth
Tel. (0 37 31) 3 46 23

Kapazität:
bis zu 60 Kinder

Betreuungsalter:
1 bis 6 Jahre

Termine

 

Herbstferien-Programm

04.10.16 - 14.10.16

Martinsumzug

11.11.16

Adventscafé

08.12.16

Theater "Frau Holle"

13.12.16

Familienfest - 10 Jahre Kinderarche in der Villa Kunterbunt

07.03.17

Schließtag

25.05.17

Kinderfest in Naundorf - 25 Jahre Kinderarche

26.08.17

»Villa Kunterbunt«

Die Kindertagesstätte »Villa Kunterbunt« liegt in der Nähe des Zentrums der Bergstadt Freiberg. Das 1954 errichtete Gebäude in ruhiger Lage ist umgeben von einem großzügig angelegten Gartengelände. In der Kindertagesstätte werden 60 Kinder in vier Gruppen betreut. Im Erdgeschoss befinden sich die Krippengruppe für bis zu 14 Kinder, davon maximal fünf Kinder ab einem Jahr, sowie eine altersgemischte Gruppe ab drei Jahren. In der oberen Etage sind zwei altersgemischte Vorschulgruppen untergebracht. Die Gruppenräume sind hell und freundlich eingerichtet. Das Haus verfügt über einen Kreativ- und Förderraum, eine Kinderküche und einen Therapieraum mit Wassertretbecken.

Meldungen

Mehr Zeit für Kinder

Dienstag, 23. August 2016:

In Absprache mit unserem Träger, dem Kinderarche Sachsen e.V., nutzten wir am 19.08.2016  unseren ohnehin geplanten Pädagogischen Tag für einen Aktionsschließtag mit dem Motto „Mehr Zeit für Kinder“. Wir wollen damit ein...

weiterlesen   

Konzept

Die pädagogische Arbeit in der „Villa Kunterbunt“ orientiert sich an den Anforderungen des Sächsischen Bildungsplanes. Die Kinder sind an Entscheidungen beteiligt, indem sie aktiv den Tagesablauf mitgestalten. Der Tages- und Wochenrhythmus ist auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Die Erzieherinnen fördern das Erleben mit allen Sinnen, sie lassen die Kinder experimentieren und Natur erforschen und wecken so ihre natürliche Neugier. Im Messen, Wiegen und Vergleichen erwerben die Kinder auf spielerische Weise ein mathematisches Verständnis. Sie werden dazu ermutigt, ihre Bedürfnisse auszudrücken und gleichzeitig bestimmte Normen und Regeln einzuhalten.

In der Vorschularbeit werden die Kinder gezielt auf schulische Anforderungen vorbereitet. Wir arbeiten dabei verstärkt mit der Grundschule „Carl Böhme“ zusammen, seit September 2012 im Rahmen eines Kooperationsvertrages.

Die Erzieherinnen suchen regelmäßig das Gespräch mit den Eltern, um gemeinsam die besten Entwicklungsmöglichkeiten für die Kinder zu finden. Bei der Vorbereitung der traditionellen Höhepunkte in der Einrichtung (z.B. Fasching, Ostern, Sommerfest, Indianerfest) sind auch die Eltern eingebunden. Die Einrichtung ist offen für alle Vorschläge und Hinweise von Eltern.

Besonderheiten

Die Erzieherinnen legen großen Wert auf die Gesundheit der Kinder. Sie nutzen dafür das Konzept von Sebastian Kneipp, der fünf wichtige Säulen für das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele fand: Wasser, Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung und Lebensordnung. In wöchentlichen Wasseranwendungen, der gemeinsamen Zubereitung einer gesunden Mahlzeit, dem Anbau und der Ernte von Kräutern im Garten, täglichen Körperübungen – wenn möglich an der frischen Luft – und einem geordneten Tagesablauf mit wechselnder An- und Entspannung finden die fünf Wirkprinzipien ihren Platz im Alltag der Kindertagesstätte.

Unsere Kita ist Mitglied im „Haus der kleinen Forscher“ (gefördert durch den Landkreis Mittelsachsen und die TU Bergakademie Freiberg) und beschäftigt sich außerdem mit der Initiative „Schlaumäuse“, einem Computerangebot zur Sprachförderung (gefördert durch Microsoft Deutschland).