Kontakt

Augustusweg 62
01445 Radebeul
Tel. (03 51) 8 37 23 11
Fax (03 51) 8 37 23 71

Einrichtungsleiter:

Gregor Bärsch
Tel. (03 51) 8 37 23 24

Kapazität:
9 Plätze, davon 5 bis 7 Mädchen
und 2 bis 4 Mütter mit Kind(ern)

Btreuungsalter:
Mädchen von 14 bis 21 Jahre
Mütter mit Kindern bis 6 Jahre
(bei Hilfebeginn)

Zielgruppe:
Junge Mütter, die aufgrund ihrer Persönlichkeitsentwicklung, einer geistigen und/oder seelischen Behinderung erhebliche Hilfe und Unterstützung bei der Erziehung ihres Kindes benötigen sowie
Mädchen mit

  • akuten Erziehungs- und/oder Schulschwierigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Entwicklungsrückständen
  • Bindungs- und Beziehungsstörungen
  • Essstörungen
  • sexuellen Missbrauchserfahrungen
  • Gewalterfahrungen

Integrativer Wohnbereich »Wach’sche Villa«

Im integrativen Wohnbereich »Wach'sche Villa« in Radebeul lebt eine kleine Gruppe junger Mütter mit jungen Mädchen zusammen. Der durch fünf sozialpädagogische Fachkräfte betreute Wohnbereich erstreckt sich über zwei Etagen der geräumigen sanierten Gründerzeitvilla und ist in einen Mädchen- und einen Mütterbereich gegliedert, die teilweise gemeinsam genutzt werden. Die geschichtsträchtige Wach'sche Villa, die im Erdgeschoss auch die Geschäftsstelle des Kinderarche Sachsen e.V. beherbergt, liegt ruhig, aber verkehrsgünstig am Fuße der Weinberge von Radebeul-Oberlößnitz und ist von einem ausgedehnten Park- und Waldgrundstück mit zahlreichen Möglichkeiten für Sport, Spiel und Erholung umgeben.

Konzept

Im Mütterbereich erhalten hilfebedürftige Mütter kompetente Unterstützung bei der Versorgung und Erziehung ihrer Kinder sowie in Fragen der Alltagsbewältigung mit dem Ziel, sie zur selbständigen und eigenverantwortlichen Gestaltung ihres Lebens mit Kind(ern) zu befähigen. Die Mütter bewohnen mit ihren Kindern separate Appartement-Wohnungen innerhalb des Wohnbereiches.
Im geschützten Rahmen der Wohngruppe lernen die Mädchen im Mädchenbereich, ihre eigene Entwicklung zu reflektieren, Beziehungen zu gestalten und Konflikte zu bewältigen. Den Mädchen werden neue Perspektiven eröffnet, um sie zu lebensbejahenden und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen. Die Mädchen wohnen in Einzelzimmern.
In Radebeul, im nahen Dresden und der Umgebung steht ein breites Spektrum von Schulen und Ausbildungseinrichtungen zur Verfügung. Auch die sportliche und kulturelle Infrastruktur der Stadt hält vielfältige Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung bereit.

Besonderheiten

Das Zusammenleben von Mädchen mit Müttern und ihren Kindern schafft für beide Gruppen ein ausgewogenes, vielschichtiges Lernfeld und fördert die Herausbildung sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen. Durch Kommunikation über die Gruppengrenzen hinaus und durch gegenseitige Beobachtung werden Entwicklungsprozesse auf natürliche Art und Weise in Gang gesetzt. So lernen die jungen Mütter über die Teilhabe an der Erziehung der Mädchen ein strukturgebendes Verhalten für die Erziehung ihrer eigenen Kinder. Die Mädchen werden durch die direkte Erfahrung der Mutter-Kind-Interaktionen zur Ausbildung von Verantwortungsbewusstsein angeregt. Ein gruppenspezifisches Theaterprojekt und andere Angebote im kreativen und sportlichen Bereich befördern den Zusammenhalt.
Die Mädchen und Mütter mit ihren Kindern werden von einem ausschließlich weiblichen Fachkräfte-Team betreut.