Kinder schaffen Kunstwerke für Jubiläums-Ausstellung

04. August 2017

Ein japanischer Garten, Abendlandschaften, Löwen beim Spaziergang am Meer, ein wildes Piratenschiff, ein Gruß an den Papa, filigrane Muster auf Papier und kräftige Farbflächen auf Leinwand bevölkern derzeit den Steinsaal der Kinderarche Sachsen in Radebeul. Zum Ferienkunstprojekt haben sich Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Wohngruppen der Kinderarche Sachsen versammelt, um ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen.

So findet man zum Beispiel auf dem Bild von Josi aus dem Integrativen Familienwohnen Radebeul eine fröhliche Löwenfamilie am Wasser. Ob sie dort trinken wollen? „Nein“, widerspricht das Mädchen energisch, „sie gehen zusammen spazieren.“ Nach einer Skizze auf Papier hat sie das Bild mit Pinsel und Farbe auf Leinwand übertragen und mustert es jetzt kritisch. Schön, ist ihr abschließendes Urteil. Neben ihr sitzt Anne aus dem Weinberghaus in Radebeul und zeichnet ein Motiv von einer Spraydose ab. An der Wand hängt ihr japanischer Garten, den sie an einem der vorherigen Tage gezeichnet hat. Anne liebt Japan, und so hat sie sich diesen phantastischen Garten ausgedacht.

Das Ferienkunstprojekt im Sommer ist inzwischen eine gute Tradition in der Kinderarche geworden: Gemeinsam mit zwei Kunsttherapeuten zeichnen, malen und gestalten die Kinder eine Woche lang. In diesem Jahr schaffen die Mädchen und Jungen Kunstwerke für eine Ausstellung im Rathaus Großenhain anlässlich „25 Jahre Kinderarche Sachsen“, die am 12. September eröffnet wird und unter dem Motto „So bunt wie unser Leben“ steht. 

Das Ferienkunstprojekt wird komplett über Spenden finanziert. Wenn auch Sie die Kunsttherapie in der Kinderarche unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende: