Kontakt

Schwingereiweg 1a
09619 Mulda OT Zethau
Tel. 03 73 20/17 42

Einrichtungsleiterin:

Andrea Schmieder
Tel. 03 73 20/17 42

Kapazität:
bis zu 60 Kinder

6 Integrationsplätze

Betreuungsalter:
1 Jahr bis Schuleintritt

Das sind unsere Partner:

Ev.-luth. Emmauskirchgemeinde Großhartmannsdorf, Kirchort Zethau
Freiwillige Feuerwehr Zethau
Sportvereinigung Zethau
Grüne Schule grenzenlos e.V.
Gemeinde Mulda

Gemeinsam haben wir einen 2. Preis in der Kategorie "Bündnis für frühe Bildung" belegt!

Modellstandort

 

 

 

Anmeldung für die kommende Woche

Bitte melden Sie HIER Ihr Kind bis Freitag 9 Uhr für die nächste Woche an.

 

 

Krabbeltreff

Die nächsten Termine:

Donnerstag, 12.01.23
Donnerstag, 09.02.23

Neue Uhrzeit!

8:30 Uhr - 10 Uhr

Eingeladen sind Mamas und Papas mit ihren Krabbelkindern.
Wir bitten um Anmeldung!

 

 

 

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Kurs & Zeit für Fragen
mit Trainern des ASB

Dienstag, 07.02.23
von 17-20 Uhr
im Kinderhaus "Ankerplatz"

Bitte melden Sie sich an!
Hier oder per Telefon/ Mail.

 

 

Buchlesung des Kriminalromans "Erzgebirgshass"

mit dem Autor Karl-Heinz Binus

am Montag, 16.01.23
um 19.30 Uhr
im Kinderhaus Ankerplatz

Wir freuen uns auf Sie!
Bitte melden Sie sich an:

Ein Jahr für und mit Kindern!?

Unsere BFD-Stelle ist ab September 2023 neu zu besetzen.

Wir wünschen uns eine 
gute Seele, die unsere
Arbeit und unser Miteinander
im Alltag unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihre
Bewerbung!

Die Wildschweine waren in den Kartoffeln!

12. Juni 2017

Die Wildschweine waren in den Kartoffeln!

Mit dieser Nachricht kamen die Kinder des Christlichen Kinderhauses "Ankerplatz" am Freitag, den 2.Juni zurück von ihrem Ausflug. Eigentlich wollten sie einfach nur "ihre" Kartoffeln auf dem Biobauernhof Weidensdorfer in Zethau besuchen. Und natürlich hatten sie gehofft, schon das eine oder andere Pflänzchen zu entdecken. Und nun diese Überraschung! 

Zum Glück hatten die Wildschweine nur einen Teil der Kartoffelzeile zerwühlt. "Die Wildschweine hatten Hunger!" berichtete Raik. Und Johanna ergänzte: "Da haben wir Zauberkartoffeln gepflanzt, damit die Kartoffeln gut wachsen. Die waren rot!"  

Natürlich schauten ein paar Pflänzchen schon aus der Erde. Deshalb wurde am Ende alles fleißig gegossen, denn im Herbst hoffen wir auf eine gute Ernte!

Nach der Arbeit hatten die Kinder noch viel Spaß im Sandkasten oder beim Kartoffel-Hindernis-Lauf. 

Vielen Dank an Gabi Mayer für die tolle Vorbereitung und Ausgestaltung dieses Tages!