Kontakt

Schwingereiweg 1a
09619 Mulda OT Zethau
Tel. 03 73 20/17 42

Einrichtungsleiterin:

Andrea Schmieder
Tel. 03 73 20/17 42

Kapazität:
bis zu 60 Kinder

6 Integrationsplätze

Betreuungsalter:
1 Jahr bis Schuleintritt

Das sind unsere Partner:

  • Ev.-luh. Kirchgemeinde Zethau
  • Freiwillige Feuerwehr Zethau
  • Sportvereinigung Zethau
  • Grüne Schule grenzenlos e.V.
  • Gemeinde Mulda

Gemeinsam haben wir einen 2. Preis in der Kategorie "Bündnis für frühe Bildung" belegt!

Modellstandort

Praxisorientierter Fachaustausch

für pädagogische Fachkräfte, Leitung und Eltern.

Themen:

- Anwendung der ICF-CY im Kindergarten

- Vom Kindergarten zum Familienzentrum

Termine nach Vereinbarung.

Pubertät - oder, wenn die Eltern schwierig werden...

Vortrag & Zeit für Fragen
mit Angelika Welke

Dienstag, 24.09.2019
um 19.30 Uhr
im Kinderhaus "Ankerplatz"

Kosten: 3 € pro Person

Bitte melden Sie sich an!

Tag der offenen Tür

im Christlichen Kinderhaus Zethau
am 14.09.2019
von 15 - 18 Uhr

Spiel&Spaß
rund um unsere
neue Balancieranlage!
Mit
Kaffee und Leckereien!

Wir flachsen!

12. Juni 2017

Wir flachsen!

Wir flachsen? Was ist denn das? Die großen Kinder des Christlichen Kinderhauses "Ankerplatz" machten sich am 2. Juni 2017 auf die Spur, das Flachsen kennenzulernen. Gemeinsam mit  Frau Ortmann von der Grünen Schule grenzenlos begaben sie sich auf Zeitreise im Zethauer Flachsmuseum. 

Neben einem Kühlschrank, der ganz ohne Strom auskommt, alten Schuhen und Möbeln, entdeckten die Kinder auch ein altes Plumpsklo. Das war sehr spannend!

In einem Zimmer befand sich ein großer Webstuhl zum Weben von Stoffen. Doch woher kommt der Faden dafür? Nun waren die Kinder beim Flachsen angekommen. Sie lernten die Pflanze kennen und probierten die Arbeitsschritte nach dem Trocknen selbst aus: brechen der Stängel und Hecheln. Danach konnten sie ihre Fasern mit Gräsern färben und flochten sich daraus ein Armband. 

Mit der Geschichte "Wie der Maulwurf zu seinen Hosen kam" bleibt den Kindern die Erinnerung an diesen Tag lebendig. 

Vielen Dank an Frau Ortmann für dieses spannende Projekt!