Kontakt

Schwingereiweg 1a
09619 Mulda OT Zethau
Tel. 03 73 20/17 42

Einrichtungsleiterin:

Andrea Schmieder
Tel. 03 73 20/17 42

Kapazität:
bis zu 60 Kinder

6 Integrationsplätze

Betreuungsalter:
1 Jahr bis Schuleintritt

Das sind unsere Partner:

  • Ev.-luh. Kirchgemeinde Zethau
  • Freiwillige Feuerwehr Zethau
  • Sportvereinigung Zethau
  • Grüne Schule grenzenlos e.V.
  • Gemeinde Mulda

Gemeinsam haben wir einen 2. Preis in der Kategorie "Bündnis für frühe Bildung" belegt!

Modellstandort

Praxisorientierter Fachaustausch

für pädagogische Fachkräfte, Leitung und Eltern.

Themen:

- Anwendung der ICF-CY im Kindergarten

- Vom Kindergarten zum Familienzentrum

Termine nach Vereinbarung.

Krabbeltreff

Donnerstag, 21.02.2019
von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Eingeladen sind Mamas und Papas mit ihren Krabbelkindern.

Anmeldung erbeten!

"Regeln & Grenzen - wie mache ich es richtig?"

Vortrag & Gespräch
mit Martina Meixner,
Heilpädagogin

Dienstag, 16.04.2019
um 19.30 Uhr
im Kinderhaus "Ankerplatz"

Bitte melden Sie sich an!

Zethau bewegt sich!

am 01.05.2019

Start 14.45 Uhr

Wo?

- Kinderhaus
- Feuerwehr
- Spielplatz

Abschluss 17 Uhr
an der Turnhalle

Ein Jahr für und mit Kindern!?

Unsere BFD-Stelle ist
neu zu besetzen.

Wir wünschen uns eine 
gute Seele, die unsere
Arbeit und unser Miteinander
im Alltag unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihre
Bewerbung!

Wir holen "Holly Ankerplatz" ans Tageslicht"

17. September 2018

Wir holen "Holly Ankerplatz" ans Tageslicht!

Vier Monate lang lagen die selbst gesteckten Kartoffeln des Christlichen Kinderhauses „Ankerplatz“ in der Erde – nun war die Erntezeit gekommen. Mit Spaten, Handwagen und Hacke zogen etwa 25 Kinder ins Kartoffelfeld des Biohofes Weidensdorfer, um gemeinsam mit ihren Erzieherinnen unter fachkundiger Anleitung von Gabi Mayer die Kartoffeln zu ernten. Die Freude war groß, denn trotz des trockenen Sommers konnten die Mädchen und Jungen 36 Kilogramm der eigenen Sorte „Holly Ankerplatz“ aus der Erde buddeln. Außerdem holten sie noch rote und blaue Kartoffeln ans Tageslicht, so dass die Ausbeute insgesamt 116 Kilogramm betrug!