Kontakt

Sohraer Straße 5
09627 Bobritzsch/OT Niederbobritzsch
Tel. (03 73 25) 73 56

 

 

Einrichtungsleiterin:

Antje Huyer

Tel. (03 73 25) 73 56

Kapazität:

101 Kinder,
davon 36 in der Krippe

Betreuungsalter:

1 bis 7 Jahre


Termine

Integrative Kindertagesstätte »Sonnenkäfer«

Die integrative Kindertagesstätte »Sonnenkäfer« liegt abseits vom fließenden Verkehr, im Zentrum der Gemeinde Bobritzsch, mit optimaler Anbindung in die Natur und kurzen Wegen in den Wald. Das Haus wurde in den 1930er Jahren erbaut, 1978 mit einem Anbau versehen und erhielt 2008 einen neuen Anstrich. Im August 2013 weihten wir zusätzlich einen modernen Krippenneubau ein. Neben den hellen und farbenfrohen Gruppenräumen können die Kinder den Therapieraum sowie Kinderküche und Snoezelraum nutzen. Das Außengelände bietet viele Spielmöglichkeiten. 

Meldungen

Wir vermissen euch

Montag, 30. März 2020:

Wir verraten euch ein Rezept, mit dem ihr Knete selber machen könnt - nur mit Materialien, die bestimmt jeder zu Hause hat! Diese Zutaten für selbst gemachte Knete braucht...

weiterlesen   

Elternbeiträge für Kitas in Sachsen werden erstattet

Dienstag, 24. März 2020:

Für den Zeitraum der Schließung von Kitas und Horten aufgrund der Corona-Epidemie werden keine Elternbeiträge erhoben. Darauf haben sich Sachsens Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände am 20. März 2020 verständigt....

weiterlesen   

Kita-Schließung ab 18. März wegen Corona-Virus

Montag, 23. März 2020:

Um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, werden in Sachsen vom 18. März bis zum 17. April alle Kitas, Horte und Schulen geschlossen. Eine Notbetreuung für besondere Berufsgruppen ist möglich und muss mit einer...

weiterlesen   

Vorschüler stellen ihr eigens Buch her

Montag, 02. März 2020:

Unsere Schulanfänger 2020 besuchen seit ein paar Monaten die Buchwerkstatt. Die Buchwerkstatt ist ein Projekt, finanziert aus der Spendenaktion Weihnachten 2018 von Radio Dresden. Es findet in allen mittelsächsischen Kinderarche...

weiterlesen   

„Lasst uns froh und munter sein, auf das Weihnachtsfest uns freu`n …“

Mittwoch, 18. Dezember 2019:

Der Dezember ist immer wieder für alle Kinder ein sehr aufregender und spannender Monat. Da werden die Zimmer festlich geschmückt, an den 4 Adventssonntagen kommen die Familien zu Hause gemütlich zusammen, der Nikolaus schaut...

weiterlesen   

Ein rundum gelungenes Kürbisfest...

Mittwoch, 18. September 2019:

Unlängst hatte Sieglinde Fritzsche, die Vorsitzende unseres Fördervereins die Idee, den traditionellen Flohmarkt im Herbst mit einem Kürbisfest zu verbinden. So organisierten wir Erzieherinnen einschließlich Hausmeister...

weiterlesen   

Camping im Kindergarten

Donnerstag, 15. August 2019:

Es war eine wunderschöne, bunte Ferienzeit für die Kinder im Ausweichquartier Naundorf. Jedes Kind brachte seine Wünsche, Vorstellungen und Träume zur Ausgestaltung der Ferienzeit in einer Befragung ein. Somit war jedes Kind...

weiterlesen   

News 8 bis 14 von 35

Konzept

Zentraler Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit ist das einzelne Kind mit seinen Interessen, Bedürfnissen und Kompetenzen. Jedes Kind lernt durch eigenes und sinnliches Erleben, bei dem es das Tempo und die Reihenfolge seiner Erfahrungen selbst festlegt. Die Erzieher begleiten den Entwicklungsrhythmus jedes Kindes, bieten Lernarrangements an und sind soziales und bildungswirksames Vorbild. Als Bezugsperson bieten sie dem Kind Sicherheit und Wohlbefinden und schaffen damit die Grundlage dafür, dass Lernen stattfinden kann. Das Spiel gilt dabei als effektivste Lernmöglichkeit.

Die Kindertagesstätte verfügt über neun Integrationsplätze in drei Gruppen. Jede dieser Gruppen verfügt über eine pädagogische Fachkraft, die für die Arbeit mit integrativen Kindern ausgebildet ist, individuelle Förderangebote durchführt und die Kinder in den Gruppenalltag integriert. Um eine ganzheitliche Entwicklung dieser Kinder zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit Sozialamt, Frühförderstelle, Jugendärztlichem Dienst, Logopädie und Ergotherapie zusammen.

Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Kinder zu gesunden und starken Persönlichkeiten heranwachsen. Podeste, „zweite Ebene“, verschiebbare Materialien, Kuschelecken, Snoezelraum, Klettergerüste und Schaukeln bieten den Kindern verschiedene und freie Bewegungsgestaltung und Rückzugsmöglichkeiten an.

Für die intensive und gezielte Vorbereitung auf die Schulzeit treffen sich die Schulanfänger einmal pro Woche für gemeinsame Bildungsangebote in der Vorschule. Als Zeichen dafür, dass die Kinder einen neuen Lebensabschnitt beginnen, unternehmen sie eine gemeinsame Abschlussfahrt mit Übernachtung  und das abschließende Zuckertütenfest.

Seit der Übernahme der Kindertagesstätte in die Trägerschaft der Kinderarche Sachsen Anfang 2011 begleitet und unterstützt ein Kita-Ausschuss bestehend aus Elternvertretern, Mitarbeitern, Gemeindevertretern und dem Vorstand der Kinderarche die fachlich-inhaltliche Arbeit der Kindertagesstätte. 

Besonderheiten

Ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt in der somatischen Bildung.  Das bedeutet für uns, dass wir auf Bedürfnisse und Befindlichkeiten der Kinder reagieren, um deren Wohlbefinden zu fördern. Wir helfen ihnen, ihren Körper kennenzulernen und zu stärken, unterstützen sie bei der Identitätsentwicklung, pflegen mit den Kindern eine gesundheitsförderliche Esskultur und bieten Freiräume zur persönlichen Entfaltung.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der ästhetischen Bildung, um die Kreativität der Kinder im Gestalten, bildkünstlerischen Arbeiten, Musizieren, Singen und Spielen vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten zu verleihen.

Die Kita existiert nicht allein für sich, sondern ist sehr an vielfältigen Kontakten interessiert. So beziehen wir die Eltern bei Projekten und Höhepunkten im Kindergartenjahr intensiv mit ein, veranstalten einmal im Monat einen Krabbelvormittag für Kinder ab sechs Monaten (jeden 2. Mittwoch im Monat, 9.30 bis 10.30 Uhr).