Erzieherinnen MALEN

15. März 2018

Ganz einfach dem inneren Rhythmus und der Lust, sich stehend an Malwänden hinzugeben, begaben sich am Abend unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen in das „Malspiel“ nach Dresden.

Nachdem wir innerlich bei Tee und Kerzenschein im MALSPIEL angekommen waren, gab es von Angelika Beger einen kleinen theoretischen Input zum Grundgedanken der Malstätte, nach Arno Stern.

Getreu dem Motto: „Jeder kann malen, dabei sich selbst begegnen und Kraft schöpfen…“  malten wir einfach darauf los und staunten nicht schlecht, wieviel Spaß das macht und wie man zur Ruhe findet. Wir experimentierten mit Farben, Schwämmchen, Rollen, Spachteln und vielem mehr. Von unseren Ergebnissen waren wir begeistert J

Inspiriert und mit Ideen fuhren wir wieder heim.

Den uns anvertrauten Kindern möchten wir im Zuge unseres Ersatzneubaus einen ebenso schönen Raum bieten, welcher zum Malen, zum kreativ sein und experimentieren anregen soll.