Am 15. Februar beginnt unser Umzug in das Ausweichquartier in das Bürgerheim Naundorf, so dass ab dem 19.02. unsere größeren Kinder in ihr neues Domizil während der Bauzeit einziehen können. Es wird eine aufregende Zeit für alle Kinder, Familien und Erzieherinnen. Deshalb bereiten wir schon seit einiger Zeit auch besonders unsere Kinder auf den Umzug vor: Was ist eurer Lieblingsspielzeug? Was sollten wir unbedingt in das Bürgerheim mitnehmen? Was braucht ihr nicht? Unsere Kinder haben schon ihre ganz konkreten Vorstellungen darüber, was ihr vorübergehendes Domizil beherbergen muss. So ist u.a. der Wunsch von vielen Kindern, dass unsere große Holzspielburg unbedingt mit umziehen muss.

Damit sich die Kinder schnell wohlfühlen ist es uns Erzieherinnen wichtig, den Übergang gut zu begleiten und zu gestalten sowie die Wünsche unserer Kinder zu berücksichtigen. Denn ein im Vorfeld mit den Kindern gut gestalteter Übergang wird ihnen das Gefühl von Sicherheit geben. Ein Höhepunkt wird am 14. Februar unsere kleine „Haus- Abschiedsparty“ werden, hier dürfen unsere Kinder sich nochmal an den Wänden künstlerisch verewigen und es vielleicht auch richtig krachen J lassen.

Aber auch für unsere jüngeren Kinder wird es spannend, sie werden jeden Tag mit ihren Erzieherinnen die Bauarbeiten am neuen Kindergarten beobachten können. Doch vorher heißt es nun Ade „altes Kitahaus“! Wir hatten eine schöne Zeit, doch deine Zeit ist gekommen.

Adriana Ziesche

Sonnenkäfer hören lustige Geschichten

16. November 2018

Wie auch letztes Jahr, gab es anlässlich des bundesweiten Vorlesetages wieder viele Gäste, auch Prominente, zum Lesen in unserer Kita.

So ließ es sich unser Bürgermeister Volker Haupt nicht nehmen bei den größeren Kindergartenkindern zu lesen.

Ein ganz besonderer Gast war dieses Mal auch die Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann. Voller Begeisterung lauschten auch ihr unsere Kinder.

Veronika Bellmann und Volker Haupt nahmen sich richtig viel Zeit zum Vorlesen und Erklären. Somit blieb es auch nicht bei einer Geschichte, sondern unsere Großen bekamen mehrere Geschichten aus dem Buch „Lustige Geschichten“ von W. Sutejew erzählt.

Ein weiterer besonderer Vorleser war die Lehrerin aus der Oberschule von nebenan. Annemarie Kreuzig- Tasci las mit viel Geschick ebenfalls aus „Lustige Geschichten“ für unsere jüngeren Kindergartenkinder, auch sie brachte die Kinder zum neugierigen Lauschen.

Sieglinde Fritzsche, unsere traditionelle Vorleserin, war auch wieder dabei. Sie las für unsere „Jüngsten“. Frau Fritzsche unterstützt schon über viele Jahre das Vorlesen in der Kita, denn regelmäßig besucht sie unsere Kinder mit einem spannenden Buch.

Zum Hintergrund

Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zum Bundesweiten Vorlesetag am 16. November ein. Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag vor 15 Jahren ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Weitere Informationen: www.vorlesetag.de