Spielplatz ist werktags bis 15.30 Uhr nur für den Hort geöffnet

22. August 2022

Liebe Eltern, seit jeher nutzen die Hortkinder unserer Kita den öffentlichen Spielplatz. Leider begleitet uns dabei seit langem die Sorge, dass wir unserer Fürsorge- und Aufsichtspflicht nicht mehr in vollem Umfang nachkommen können. Zunehmend kommen in der Zeit, in der wir den Spielplatz nutzen, Kinder auf den Spielplatz, die nicht zu unserer Hortgruppe gehören. Dies führt immer wieder zu herausfordernden Situationen,

  • Kinder fahren ohne Rücksicht auf andere Kinder mit ihren Fahrrädern über den Spielplatz
  • es gibt Streit zwischen den Kindern und wir können nicht eingreifen, weil wir nicht weisungsberechtigt sind (was die Kinder uns gegenüber auch deutlich äußern)
  • Nicht-Hortkinder verletzen sich, haben Durst, erwarten von uns Auskünfte – um all das dürfen wir uns (eigentlich) nicht kümmern
  • Teenager bringen Energydrinks mit, sitzen mit unseren Hortkindern im Turm, ohne dass wir beobachten können, wer dort was tut

Lange und immer wieder haben wir versucht, der Situation gerecht zu werden und unseren Hortkin­dern ein sicheres Spielen zu ermöglichen. In dem Wissen darum, dass es ein öffentlicher Spielplatz ist, sind wir viele Kompromisse eingegangen und haben vieles probiert. Jetzt müssen wir feststellen: Es ist uns nicht mehr möglich, den Spielplatz mit und für unsere Hortkinder sicher zu nutzen.

Da es keine sinnvolle Alternative für unseren Hort gibt (andere Flächen können nicht als Spielplatz dienen, der Kindergarten-Spielplatz ist zu klein für so viele Hortkinder), haben wir gemeinsam mit dem Träger, der Gemeinde und der Grundschule nach Lösungen gesucht. Wir sind sehr froh, jetzt eine sichere Regelung für unsere Hortkinder gefunden zu haben:

Da der gesamte Spielplatz in eigentlicher Nutzung als oberer und unterer Pausenhof gilt, ist dieser ab sofort werktags in der Zeit von 7.30 bis 15.30 Uhr nur von der Grundschule und der Kindereinrichtung zu nutzen. Um allen anderen Kindern und Familien entgegenzukommen, nutzen wir ab 15.30 Uhr den Spielplatz des Kindergartens mit, da dann nicht mehr so viele Kinder in der Einrichtung sind.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Lösung unseren Hortkindern endlich wieder ein sicheres Spielen ermöglichen können.

Natürlich ist uns bewusst, dass dies für die anderen Kinder und Jugend­lichen eine schmerzliche Einschränkung sein wird. Wenn die heimischen Gärten für die Kinder nicht ausreichen sollten, lassen Sie uns gemeinsam mit unseren Gemeinderäten schauen, ob sich für die Teenager nicht ein anderer Treffpunkt für diesen Zeitraum finden lässt.

Gern bieten wir Ihnen auch an, dass jedes Schulkind bei uns einen Hortplatz erhält.

Wenn Sie Fragen haben, kommen Sie gern auf uns zu!