Frühling im Naturkinderhaus

23. April 2019

Das Osterfest begann im Naturkinderhaus mit einem gemeinsamen Frühstück aller Kinder. Danach ging es für die Großen in die Kirche, um dort von Kathrin Fischer und Rahel Kramer die Ostergeschichte zu erfahren. Die Lieder waren alle vorher fleißig geübt worden und Dank der musikalischen Begleitung von Frau Konczak ließen wir die Kirche erschallen. Vielen Dank für die tolle Kooperation! Währenddessen suchten die Krippis ihr Osternest im Garten und schauten gespannt dem Osterhasen zu, wie er Eier bunt bemalte. Und auch die anderen Kinder freuten sich bei ihrer Rückkehr von der Kirche über diesen österlichen Besuch und ihr kleines Ostergeschenk.

Im Hort schreitet das Projekt „Ackerhort“ mit großen Schritten voran. Am 6. April trafen sich bei bestem Arbeitseisatz-Wetter fleißige Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieher, um gemeinsam insgesamt 40 Tonnen Mutterboden auf dem Acker zu verteilen. Außerdem wurden Komposte gebaut, die Wege gereinigt und viele viele Obstbäume für eine zukünftige Streuobstwiese gepflanzt.

Ein herzliches Dankeschön allen Helfern des Einsatzes und allen Spendern von verschiedenen Gartengeräten. Diese brauchen wir dringend, denn am 7. Mai gibt es den 1. Pflanztermin, bei dem uns die GemüseAckerdemie unterstützt. Die AckerKinder haben bereits Schilder und Flatterbänder gebastelt, damit im Mai die 25 Beete bepflanzt werden, z.B. mit Pastinake, Mangold und verschiedenen Kohlsorten. Einmal wöchentlich wird es dann eine AckerStunde geben: in dieser wird zum einen unser Acker gepflegt und gehegt und zum anderen gibt es spannende Experimente und einiges an Wissen zum Thema „ackern“.

Am 4. Mai geht’s auf dem Kita-Gelände weiter mit unserem Projekt „Tiere pflanzen“. Wir laden alle Eltern und Kinder ein, mit uns ab 9 Uhr das Außengelände in ein naturnahes Paradies für Insekten und Kinder zu verwandeln. Wir freuen uns über viele fleißige Hände und die gemeinsame Bratwurst nach getaner Arbeit!

 

Das Team des Naturkinderhauses Mulda