Herr König, Herr König...

25. Juli 2021

„Herr König, Herr König, …

was wollen denn die ganzen Gäste? Was wollen sie sehen und hören zu unserem Feste?“

„Lasst die Vorschüler tanzen, singen, Ritterturniere gewinnen und Backware zum Volke bringen.“

So wird es im Naturkinderhaus jetzt nicht öfter klingen, aber das diesjährige Zuckertütenfest stand im Zeichen des Mittelalters und so sprach es der König Toby zum Abschlussfeste. Die Zuckerware war zwar auf der Bergburg bestellt, aber die Ritter der Schwarzen Mühle hatten den Boten abgefangen und unseren Vorschülern schwere Aufgaben gestellt, um an die begehrte Ware zu kommen. Das Wetter war uns diesmal auch nicht hold und so mussten wir den Festplatz im Garten räumen. Dank der Unterstützung und Spontanität der Eltern, der Gemeindeverwaltung, dem Bürgermeister Herrn Wieczorek, dem Sportverein, der Kindersportgruppe und der Grundschule Mulda konnten wir in die Muldentalhalle ausweichen. Herr Grimmer hat uns ebenso spontan beim Kulissen transportieren geholfen und der Programmteil konnte Dank Aller in die Muldentalhalle verlegt werden. Am Nachmittag hat Fr. Zerges den Kindern mit ihrem Team auf dem Bergbauernhof einen schönen Nachmittag rund ums Pferd gestaltet. Anschließend wurden die kleinen Ritter, Burgfräuleins und Gefolge sicher mit der Kutsche zum Fest gefahren. Mit der erfolgreichen Aufführung konnten die letzten benötigten Goldtaler als Steuer vom König eingetrieben werden, um die Burgherrin vom Berge zu bezahlen. Dankeschön an Fr. Stebel, die als Burgdame nach diesem für die Kinder aufregenden Tag endlich die frohe Kundschaft überbracht hat, dass die Zuckertüten auf dem Wagen warten. Da gab es bei den Kindern kein Halten mehr und ein Jubelgesang brach aus. An der Stelle geht auch ein Dankeschön an unsere Karin für das fleißige Sammeln, der Zuckertütenbefüllung, die sich sehen lassen kann und an Fr. Fischer fürs ehrenamtliche Kissen nähen. Auch bei den abendlichen kulinarischen Leckereien gab es Unterstützung von den einheimischen Gewerbetreibenden vom Café Flora und Kitu Bistro. Eine tolle Sache und wieder mal hat gefühlt das ganze Dorf völlig unkompliziert zum Gelingen des Ganzen beigetragen. Wunderbar.

 

Höhepunkt für uns als Kita waren als Abschluss des tollen Tages die Präsente der Vorschuleltern für die gesamte Kita. Unsere Ideen zur weiteren Gartengestaltung wurden aufgegriffen und so gehören jetzt Horst und Helga – zwei Holzpferde – sowie Eichhörnchen und Schildkröte – zwei Baumstammtiere – mit zu uns. Dazu schmückt als Erinnerung an die Vorschüler ein bunt gestaltetes Zaunfeld unseren Garten auch von außen und wird sicher zur Tradition.

Dank so einer Beteiligung und vor allem durch die große Motivation im gesamten Team konnten wir auch zum wiederholten Mal die 1. Stufe beim aktuellen 7. Sächsischen  KinderGartenWettbewerb gewinnen. Gemeinsam mit Fr. Porstmann als Elternvertreterin waren wir in Dresden zur Prämierung. Dort haben wir nicht nur die Urkunde und Präsente in Empfang genommen, sondern auch noch ein paar Ideen mitgebracht. Gerne planen wir Herbst einen gemeinsamen Elterngarteneinsatz, um dann auch sicher wieder die 2. Stufe des Wettbewerbs zu schaffen, aber vor allem, um noch ein paar der vielfältigen Ideen für den Garten umzusetzen. Ziel bleibt es, einen insektenfreundlichen Garten als Wohlfühlparadies für die Kinder zu schaffen – so natürlich wie irgendwie möglich.

 

Unser noch größeres Fest / Jubiläum – 10 Jahre Kinderarche in der Gemeinde Mulda – konnten wir ja 2020 leider nicht feiern und 2021 als 10 + 1 – Feier auch nicht angemessen nachholen. Umso mehr freuen wir uns über die zahlreich eingegangenen Spenden anlässlich des Jubiläums. Diese setzen wir gerne für eine Sitzgelegenheit für unsere Jüngsten auf der Terrasse ein. Beim nächsten Jubiläum 2025 haben wir dann umso mehr zum Zeigen und Berichten.

Aber zunächst wünschen wir allen Familien und Mitarbeitern einen guten Sommer, erholsame Urlaubstage und den Schulanfängern einen tollen Schulanfang. 

 

Bianca Beyer vom Team Naturkinderhaus und Naturhort