Von kleinen guten Taten 2021 und neuen (großen) Vorsätzen 2022

20. Dezember 2021

Doch zunächst ein kleiner Blick zurück. Das Jahr 2021 klang trotz der Umstände sowohl in der Kita als auch im Hort mit vielen kleinen Projekten aus, die zu einer gemütlichen Adventszeit gehören. Wichtel Tessa hat uns durch ihre geheime kleine Tür mit ihrer weihnachtlichen Post versorgt. Und so haben wir die Räume mit den Kindern geschmückt, gebastelt, die Nikolausgeschichte erzählt, gemalt, Plätzchen gebacken und Gedicht geübt. Die Vorschüler konnten ihren eigenen Schwibbogen gestalten. Die jüngeren Kinder waren in die Wichtelwerkstatt zum Basteln eingeladen.  Auch im Hort haben wir klassenstufenweise Plätzchen gebacken und verziert, um diese dann aber alle gemeinsam zu vernaschen, aber natürlich wieder klassenstufenweise zu unseren Weihnachtsfeiern. Klingt verwirrend – ist es manchmal auch, doch wir machen stets das Beste daraus.

 

Gute Taten hat die Gruppe Wolkenland zum Jahresausklang im Wald verbracht. Nachdem die Kinder die Geschichte „Die gestohlene Nase“ kennengelernt hatten, haben sie einen Weihnachtsbaum für Tiere im Wald geschmückt. Stroh wurde mitgenommen und am Baum hingen Äpfel, Nüsse, Möhren und Vogelfutter.

 Große gute Taten wollten wir gern gemeinsam mit den Eltern vollbringen. Der Erlös vom Flohmarkttisch in der Kita soll dem Projekt Lukas Stern e.V. zu Gute kommen. Gerne soll damit die Delfintherapie für Lotta-Helena unterstützt werden. 300 Euro sind bisher zu Stande gekommen. Großes Dankeschön an die Eltern dafür. Mit Wehmut haben wir die Kasse allerdings vorzeitig weggeräumt, da den Herzensgedanken leider nicht alle mitgetragen haben. Erneut wurde die Kasse manipuliert und Geld entwendet. Hier brauchen wir für den nächsten Flohmarkt andere Lösungen. Die nette großzügige Geste der Gemeinde Mulda hat dabei sicherlich zur Zuversicht und Motivation beigetragen.

 Kurz vor der Weihnachtsruhe hat sich dann sogar der Weihnachtsmann noch blicken lassen. Der hatte scheinbar dieses Jahr nicht so viel Zeit, so dass die Kinder ihn nur draußen gesehen haben. Aber zum Glück gab es für alle Gruppen und Klassen ein paar Geschenke. Die Kinder haben sich riesig gefreut. Es wurde gesungen, genascht, die Weihnachts-geschichte erzählt und Wünsche gesammelt. Bei all den kleinen Aktivitäten haben wir es gut geschafft, die Sorgen vor der Tür zu lassen.

Hoffen wir, dass uns dies 2022 gemeinsam genauso gut gelingt.

 Die Kinderarche läutet 2022 ihr Jubiläumsjahr – 30 Jahre Kinderarche – mit dem Jahresthema Spiel ein. Dafür haben wir zur Jahresend-Dienstberatung schon viele tolle Ideen gesammelt. Wir freuen uns unter anderem schon auf das große märchenhafte Kinderfest im Juni in Blockhausen. Bis dahin wird das Thema in vielfältiger Weise im pädagogischen Alltag aufgegriffen und mit dem noch laufenden Gartenprojekt verknüpft. Jahresziel 2022 im Garten ist, die Ideen und Vorhaben mit den Kindern, Eltern und Partnern umzusetzen und die 2. Stufe zu gewinnen. Lassen wir das Maskottchen Huteichelspinner Hugo einfach weiterspinnen und dann sollte uns dies doch spielerisch leicht gelingen.

In diesem Sinne starten wir mit Energie, Ideen, Mut und Zuversicht ins Jahr 2022.