Kindertag auf der Baustelle der „Villa Kunterbunt“

04. Juni 2022

„Wo Kinder sind, da ist ein goldenes Zeitalter“, zitierte Oberbürgermeister Sven Krüger zum Kindertag den Dichter Novalis und ergänzte, dass dies auch in der Silberstadt Freiberg gelte. Eine schöne Begrüßung zum Tag der Offenen Baustelle auf der Lessingstraße 41 in Freiberg, wo derzeit unsere neue Villa Kunterbunt entsteht. Anlässlich des Kindertages war die Kita-Baustelle für alle Interessierten geöffnet, gleichzeitig wurde an das Gebäude des FNE (Forschungsinstitut für Nichteisenmetalle) erinnert, das hier einst gestanden hatte und als dessen Betriebskita die Villa Kunterbunt 1954 eröffnet wurde. Drei gute Gründe, sich in bunter Runde mit Jung und Alt zu sehen.

Es gab Gelegenheit, einige Kita-Räume zu besichtigen, auf der Terrasse im Garten gute Wünsche für die Kita aufzuschreiben, den Zaun zu schmücken oder ein kleines Tattoo zu bekommen. Zudem wurde eine Erinnerungstafel für das Forschungsinstitut enthüllt und an die alten Zeiten und die bewegte Geschichte gedacht.

So konnten wir Nachbarn, Eltern, Kinder, ehemalige Institutsmitarbeitende und andere Interessierte begrüßen, ein bisschen in die Geschichte der Kita und des Standortes eintauchen und von unseren konzeptionellen Ideen für die Kita erzählen.

Im neuen Haus können wir insgesamt 140 Kinder betreuen. Die bis zu 45 Krippenkinder werden im Erdgeschoss, dem grünen Bereich, vier Spielräume, zwei Schlafräume, Bäder und Spielflur beleben. Aus jedem Zimmer geht es direkt raus auf die Terrasse und in den Krippengarten, der schon über Sandkasten und Schaukel verfügt.

Im Obergeschoss gibt es zwei Kindergartenbereiche. Im Roten Bereich werden wir bis zu 36 Kinder betreuen. Auch sie können sich über Spielflur zum Bauspiel, Snoezelen-Raum, Rollenspielraum, Kinderrestaurant und Atelier sowie ein schönes helles Bad freuen.

Der große Merkzweckraum verbindet Ober- und Erdgeschoss und die beiden Kindergartenbereiche, denn von hier geht es in unseren blauen Kindergartenbereich, in dem später bis zu 59 Kinder Platz zum Spielen und Entdecken haben. Das offene Kinderrestaurant, ein Bad mit Kneipp-Becken sowie eine schöne Terrasse sind hier einige räumliche Highlights.

In beiden Kindergartenbereichen werden wir gruppenübergreifend in Funktionsräumen arbeiten, um den Kindern viel Mitbestimmung und Spielmöglichkeiten zu bieten. Zu unserem Konzept gehört es außerdem, dass wir Frühstück und Vesper mit den Kindern gemeinsam herstellen und v.a. im musikalischen Bereich eng mit der Kirchgemeinde zum Dom zusammenarbeiten.

Im Garten warten schon die Spielgeräte, endlich von Kindern in Beschlag genommen zu werden, der Rasen wächst an und die lange Rollerbahn lädt schon ein, sich hier auszutoben. Für die Krippenkinder fehlt uns noch ein Spielhaus, für das wir gern bis zum Herbst noch fleißig Spenden sammeln wollen.

Am 5. September 2022 soll die Kita für die Kinder öffnen und der Umzug vom Ausweichquartier in der Friedeburger Straße geschafft sein. Die neue „Villa Kunterbunt“ bietet Vielfalt unter einem Dach und wird weiterhin für Familien aus verschiedenen Herkunftsländern, Sprachen und Kulturen und Kindern mit unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen und Beeinträchtigungen offen sein. Neue Aufnahmen sind ab dem 1. Januar 2023 möglich, bis dahin finden monatlich bereits Eingewöhnungen statt.

Dass der Kindergarten schön wird und ewig bleibt und den Kindern gefällt, ist auf einigen der Wünsche-Karten zu lesen. Das hoffen wir auch und freuen uns schon sehr auf den Platz und die schönen neuen Räume.