Es ist geschafft: Lichtensteiner ziehen in ein neues Domizil

10. August 2018

Die Bewohner der Wohngruppe in Lichtenstein haben seit dem 1. August 2018 ein neues Zuhause. So ein Umzug hat es in sich. Das gilt schon für einen Ein-Personen-Haushalt. Umso mehr gilt das aber für eine ganze Wohngruppe mit 17 Bewohnern und 11 Pädagogen. Bei 36 Grad und Sonne satt war dies ganz schön anstrengend. „Aber alle haben mit angepackt, auch die Kinder und Jugendlichen und sogar einige Eltern“, freuen sich die Mitarbeitenden der Wohngruppe.

Noch herrscht überall Kisten-Chaos, es wird gebohrt, geschraubt und weggeräumt. Derzeit warten wir noch auf die neuen Möbel – so ohne Küche und Kleiderschrank ist es schon recht abenteuerlich. Aber kommende Woche ist auch das geschafft – wenn sich das Chaos gelegt und alles seinem Platz gefunden hat, werden die Kinder und Jugendlichen ein schönes neues Zuhause haben: An der Jugendherberge 3c in Lichtenstein.

Die 17 Mädchen und Jungen, die in zwei Gruppen auf zwei Etagen aufgeteilt sind, haben nun viel mehr Platz. Nicht nur im, sondern auch um das Haus herum. Danielo, 7 Jahre, kann jetzt endlich auf dem großen Gelände Fahrrad fahren, ohne Rücksicht auf Autofahrer oder Fußgänger nehmen zu müssen. Und der zwölfjährige Robin ist ein begeisterter Fußballspieler. Er freut sich, dass nebenan ein großer Fußballplatz und sein Fußballverein sind, bei dem er aktives Mitglied ist.

Aber nicht nur das Domizil ist neu, auch das Konzept hat sich geändert: Mit dem Umzug in die neuen Räume wurde aus der Sozialpädagogischen Wohngruppe eine Heilpädagogische Wohngruppe, die dem Bedarf der Kinder nun viel besser gerecht werden kann.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den vielen Helfern, die uns beim Umzug unterstützt haben!