Helden, Wellness, Oasen, Mitbestimmung, große Gefühle …

25. Juli 2018

Wie das zusammenpasst? Das geht, wenn es sich um die „Drei Freunde“ handelt, die uns in diesem Jahr durch die Sommerferien begleiten. Im sogenannten „Freunde-Programm“ erleben drei Tiere verschiedenste Abenteuer und lernen auch, mit Freude und Ärger, ihren Gefühlen insgesamt gut umzugehen. Und weil ein guter Umgang mit Gefühlen für uns alle wichtig ist, dreht sich auch unser Ferienprogramm um diese Themen.

So erlebten wir in der ersten Woche u.a. einen Besuch in der Rettungswache des DRK, wo im Rettungswagen unsere „Helden des Alltags“ durchaus Freude und Leid erleben. Der Freitag drehte sich rund um die Feuerwehr: Die Hortkinder waren in der Sebnitzer Feuerwehr zu Gast und die Kita-Kinder erhielten auf Initiative von Lydia Besuch von der Ulbersdorfer Feuerwehr.

In der „Wellness-Woche“ verwöhnten wir uns mit Igel-Ball-Massage, Cocktails und Fruchtspießen und bewegten uns viel im Freien. Die dritte Woche war geprägt vom Entdecken der grünen Oasen in unserer Stadt: vom Grünen Klassenzimmer der Gärtnerei Klein über den Kräutergarten an der Forellenschenke von Frau Schönfelder bis zur Sommerwanderung in den Goldgruben.

Eine besondere Überraschung war, dass wir auf dem Weg durch den Sebnitzer Wald am Wiesenwegteich einen jungen Angler aus Pirna trafen, der uns geduldig von seinem Hobby erzählte und uns sogar seine Angeln ausprobieren ließ. Leider fingen wir keinen Fisch.

In unserer vierten Ferienwoche freuen wir uns auf einen Besuch im Tobeland im Soli vital – das war nämlich einer der großen Kinderwünsche für das Ferienprogramm. So sieht praktische Mitbestimmung bei uns aus… Wir freuen uns auch schon auf die letzten beiden Wochen – und falls Ihr wissen wollt, welche drei Tiere hinter dem Freunde-Programm stecken, dann lest doch einfach auch den nächsten Bericht oder schaut mal im Internet nach: www.stiftung-freunde.eu.