IG Metall Ostsachsen spendet 1561 Euro an Kinder in Wuischke

09. Oktober 2017

Die IG Metall Ostsachsen hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung „Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ rund 1561 Euro an das Kinder- und Jugendheim Wuischke gespendet. „Nur in einer gerechten Gesellschaft können alle Menschen sicher und selbstbestimmt leben. Dafür arbeiten wir als IG Metall und zeigen Solidarität mit jenen, die Unterstützung brauchen“, sagte der Erste Bevollmächtigte, Jan Otto.

Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall Geld für ein soziales Projekt in der Region. Welches Projekt die Spende erhält, kann die IG Metall vor Ort entscheiden. Jan Otto: „Die Beschäftigten setzen mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für einen arbeitszeitpolitischen Aufbruch und unterstützen zugleich einen guten Zweck.“ Die IG Metall Ostsachsen hat sich u.a. für das Kinder- und Jugendheim Wuischke entschieden, da hier eine wichtige soziale Aufgabe für Kinder und Jugendliche, die nicht bei ihren Eltern leben können, und für alleinerziehende Mütter mit Kindern wahrgenommen wird.

Einrichtungsleiterin Kristina Jöhling freut sich sehr über die Spende. „Mit diesem Geld können wir ein Kinderzimmer neu ausstatten und dafür sorgen, dass sich die Mädchen und Jungen bei uns wohl fühlen“, sagt sie.