Kinderarche Reichenbach zieht um

12. August 2018
© Carsten Steps

Auch in Reichenbach ist es jetzt geschafft: Unsere Wohngruppe und die Sozialpädagogische Familienhilfe sind von der Wiesenstraße in ihr saniertes Haus oberhalb des E-Werks umgezogen. Am 8. August gab es im Haus Am Werk 9 die offizielle Schlüsselübergabe durch die Woba Reichenbach als Vermieter. Knapp 400.000 Euro hat die Wohnungsbaugesellschaft investiert, um das Gebäude für die neuen Anforderungen fit zu machen, ohne dem alten Haus seinen Charme zu nehmen. Jetzt sind im Untergeschoss die Räume für Büro und Familienhilfe untergebracht, die Wohnräume für die Kinder und Jugendlichen in den zwei Etagen darüber sowie Gemeinschaftsräume mit Küche im Obergeschoss.

Einrichtungsleiterin Cornelia Heidrich bedankte sich für die gute Zusammenarbeit: „Es ist etwas sehr Schönes, so etwas miteinander zu meistern.“ Und auch die Kinder sind angetan von ihrem neuen Domizil. „Das Haus hier ist viel schöner und nicht so grau", sagte Aimy (13). Und die 14-jährige Cecile freut sich: „Hier ist ein wunderbar ruhig gelegener Ort, wo alle sehr entspannt sind.“

Noch ausstehend ist die Gestaltung des Außengeländes. Oberbürgermeister Raphael Kürzinger versprach den Kindern, die Dammsteinsenke als Spielplatz in der Nähe des Hauses aufzupeppen. Und unser langjähriger Begleiter, der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Hösl, kündigte an, Bäume oder Sträucher im Außenbereich pflanzen zu wollen.

Im September soll es einen Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit geben.