Kinderhaus „Sterntaler“ grüßt Pyeongchang

20. Februar 2018

Mittlerweile nun schon zum 5. Mal holten wir uns Olympische Spiele ins Kinderhaus. Getreu dem Motto: „Dabei sei ist alles“ veranstalteten die „Sterntaler“ am 20. Februar wieder mit großartiger Unterstützung der „Eispiraten“ ihre eigene „Sterntaler“-Winterolympiade.

Alle vier Jahre finden Olympische Winterspiele statt, mit spannenden Disziplinen wie Skifahren, Skispringen, Bobfahren, Rodeln u.v.m. Sie ziehen weltweit die Menschen in ihren Bann.

Es geht dabei nicht nur um sportliche Höchstleistungen, sondern auch darum, fair und respektvoll miteinander umzugehen sowie Anerkennung für die eigene Leistung zu erhalten.

Auch unsere „Sterntaler“-Olympiade stand ganz im Zeichen der olympischen Ringe, welche die Verbundenheit der Menschen aller Erdteile und Nationalitäten symbolisieren. Mit dem Eid, dem Versprechen, alle Wettbewerbe fair zu bestreiten, und dem olympischen Feuer, welches die Botschaft des Friedens und der Freundschaft verbreiten soll, wurden unsere Spiele wie auch das Original in Pyeongchang feierlich eröffnet.

Anschließend hieß es für die Kinder, in verschiedenen Wintersportdisziplinen ihr Können unter Beweis zu stellen. Ob beim Schneeballwerfen, Eisschnelllauf oder Biathlon in der „Sterntaler“-Version – alle Kinder hatten großen Spaß. Und wenn man die „Eispiraten“ zu Gast hat, kommt man natürlich am Penaltyschießen nicht vorbei.

Neben den drei Erstplatzierten war jeder „Sterntaler“ ein kleiner Sieger und bekam eine Medaille. Uns geht es vor allem darum, Spaß zu haben und Freude an der Bewegung zu erleben.

Ein herzliches Dankeschön an die „Eispiraten“ und an alle, die uns in den Vorbereitungen auf verschiedene Weise unterstützt haben, damit dieses Erlebnis für unsere „Sterntaler“ unvergessen bleibt.