Lichtenauer-Spende kommt fünf Projekten zugute

06. Februar 2019

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist im Kinder- und Jugendheim Burgstädt gut bekannt: Zu jedem Sommerfest spendiert der Getränkehersteller das erfrischende Nass für die Mädchen und Jungen und ihre Gäste. Nun kam Geschäftsführer Paul K. Korn sozusagen außer der Reihe vorbei und brachte einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro mit. „Aufgrund des guten Geschäftsergebnisses wollten wir gern eine Sonderspende ausreichen“, erklärte Korn am Montag in Burgstädt. „Und da haben wir uns an das Kinder- und Jugendheim in Burgstädt und an die Kinderarche Sachsen erinnert.“

Kinderarche-Vorstand Matthias Lang war hocherfreut über die großzügige Spende: „Ich verspreche, dass jeder Cent ausschließlich den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt.“ Jeweils 1.000 Euro erhalten der Mutter-Kind-Bereich und die sozialpädagogischen Wohngruppen in Burgstädt. Einrichtungsleiterin Annett Schreckenbach-Launhardt möchte davon gern ein paar Zimmer für die Kinder und Jugendlichen neu und ansprechend gestalten. Bei einem Rundgang durchs Haus zeigte sie dem Lichtenauer-Chef, wo und wie die Jungen und Mädchen leben, spielen, essen und lernen.

Außerdem werden mit jeweils 1.000 Euro folgende drei Projekte unterstützt: das Projekt Acker-Hort im Naturkinderhaus Mulda, innerhalb dessen die Kinder einen eigenen Acker bestellen, die Umgestaltung des Gartens zu einem Spiel- und Erlebnisort in der Wohngruppe Niederbobritzsch sowie die Inneneinrichtung des Neubaus, der gerade für die Kindertagesstätte Niederbobritzsch entsteht.

Wir sagen: Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und freuen uns auf die nächste Begegnung zum Sommerfest im Juli.