Naturkinderhaus vertraut Eltern zarte Pflänzchen an

13. Mai 2019

Zum Tag der Kinderbetreuung hat das Team des Naturkinderhauses in Mulda den Spieß mal umgedreht und den Eltern ein zartes Wesen in ihre Obhut mitgegeben. Liebevoll von den Kindern eingepackt und in eine „Wiege“ gelegt, kommt es nun in die Kita in den Familien. Die Eltern wurden gebeten, das Kleinod gut zu betreuen. „Es wird sich entwickeln, und das Beobachten dieses Wunders wird Ihnen eine große Freude sein“, heißt es auf einem Handzettel, den die Eltern mitbekommen haben. 

Wenn das Pflänzchen der „Kita“ entwachsen ist, können die Eltern es zurückgeben: schön gewachsen und mit starken Wurzeln. Das Team bittet alle Eltern, die Pflänzchen, gern auch „Artgenossen“ aus dem eigenen Garten oder der Gärtnerei, am 3. Juni wieder mitzubringen. Die Kinder werden allen Pflänzchen einen schönen Platz im Außengelände der Kita geben.

Denn Vielfalt ist eine tolle Chance!