umF-Wohngruppe Reichenbach schnuppert Großstadtluft

27. Mai 2018

Zu einer vorgezogenen Ferienfahrt nach Berlin machten sich am 10. Mai die Bewohner unserer Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Reichenbach auf. Da am Anfang der Sommerferien leider einige Auszüge anstehen, war dies die letzte Möglichkeit, noch einmal gemeinsam auf Reise zu gehen. Nach der Ankunft im Jugendgästehaus „Teikyo“ am Zeuthener See stürzten sich die ersten auch gleich in die Fluten.

Am folgenden Tag ging es dann erst einmal 300 Meter in die Höhe – ein Blick vom Fernsehturm ist immer etwas Atemberaubendes. Danach erkundeten die Jugendlichen ausgiebig die Geschäfte von „Mitte“ und kauften jede Menge Bekleidung ein. Hierfür hatten die Jungs schon lange gespart. Am Abend besuchten wir dann – besonders zur Freude unserer Bewohner mit afrikanischen Wurzeln – ein Highlight-Konzert der „Bob Marley Coverband“. Es wurde ordentlich getanzt und mitgesungen.

Am Samstag stand, ganz wichtig in Berlin, Sightseeing auf der Tagesordnung. Dabei durften das Brandenburger Tor und der Reichstag natürlich nicht fehlen. Auch an diesem Tag spielte das Shoppen-gehen wieder eine große Rolle. Abends wurde der Tag, bei einem herrlichen Lagerfeuer, ausgewertet und jeder berichtete, was er in seiner freien Zeit in Berlin erlebt hat. Am Tag der Heimreise hieß es dann noch: „Wir schnuppern tropische Luft.“ Die Fahrt wurde zum Abschluss mit einem Besuch im Tropical Island unvergesslich gemacht.

Als wäre die Reise nicht schon Erlebnis genug gewesen, fieberte unsere Wohngruppe am Tag der Rückreise bei ihrem langersehnten Spiel zwischen dem Zwickauer FSV und dem Dortmunder BVB live mit.

Alle Bewohner konnten in diesen vergangenen Tagen viel Kraft tanken, welche sie für die Zeit des Ramadans benötigen. Diese alljährige Fastenzeit des muslimischen Glaubens begann am 16. Mai und endet am 14. Juni mit einem großen Zuckerfest.