Winterzauber in Altenberg

04. März 2019

In der zweiten Ferienwoche machten sich sieben Mädchen und zwei Erzieherinnen aus der Wach’schen Villa auf den Weg ins erzgebirgische Altenberg.

Obwohl man meinen könnte, der Frühling macht sich breit und lässt allen Schnee verschwinden, waren wir sehr froh darüber, kurz vor Altenberg noch genügend Schnee zu erblicken.

Die Gegend rund um Altenberg ist für ihren winterlichen Zauber bekannt und daher für viele Sportbegeisterte eine Hochburg für winterliche Aktivitäten. Auch die Mädchen der Wohngruppe erlebten einige winterliche Aktionen. Winterlicher Spaziergang, Rodeln und Eislaufen standen u.a. auf dem Programm. Höhepunkt war allerdings eine Schneeschuhwanderung um Altenberg herum. Für die Mehrheit der Mädchen eine neue Erfahrung und ein schneereiches Erlebnis. Trotz der Länge der Strecke und auch Anstrengung konnten alle Mädchen durch gegenseitige Motivation und gemeinsamen Spaß das Ziel erreichen und waren am Ende sehr stolz, es geschafft zu haben.

Am vorletzten Tag erholte sich die Gruppe im Thermalbad. Die ruhige und entspannte Atmosphäre ermöglichte gute und intensive Gespräche mit den Mädchen. In den Abendstunden hatten wir durch Gesellschaftsspiele (u.a. Tischtennis spielen) und lustigen Gesprächsthemen eine lockere und spaßige Atmosphäre.

Insgesamt war die kleine Winterfreizeit für alle ein schönes Erlebnis. Die Gruppe rückte durch gemeinsame Aktivitäten immer mehr zusammen. Es wurde viel gelacht, Neues ausprobiert und Herausforderungen bestritten.