Lichtensteiner begeben sich auf eine Reise durch Raum und Zeit

28. Februar 2019

Am 27. Februar besuchten die Kinder und Jugendlichen der heilpädagogischen Wohngruppe Lichtenstein den Mini-Kosmos in Lichtenstein, eines der modernsten Kleinplanetarien Sachsens. In den dreidimensional bewegbaren, bequemen Stühlen lehnten wir uns zurück und gingen im 45° Kino auf eine Reise in das Universum. Warum fallen Dinge auf die Erde anstatt zu schweben? Was hat das Universum damit zu tun? Der kleine Wissensroboter Alby und der Zauberschüler Limbradur haben uns auf eine spannende Reise durch Raum und Zeit mitgenommen. Erklärt wurden die Grundsätze der Gravitation, Albert Einsteins Erkenntnisse und wie wir am Sternenhimmel bestimmte Planeten erkennen.

Nach 45 Minuten ging es vom Weltall wieder zurück nach Lichtenstein. Dort angekommen, sagte der zehnjährige Josias: „Heute Nacht gucke ich aus dem Fenster, vielleicht sehe ich dann den großen Wagen oder noch besser, vielleicht sehe ich ein Ufo?“

Ermöglicht wurde der Besuch im Planetarium durch eine Spende von Frau Wielsch, die im Planetarium beruflich tätig ist, und ihrem Mann. Vielen herzlichen Dank dafür!