Kita-Schließung ab 18. März wegen Corona-Virus

17. März 2020

Um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, werden in Sachsen vom 18. März bis zum 17. April alle Kitas, Horte und Schulen geschlossen. Eine Notbetreuung für besondere Berufsgruppen ist möglich und muss mit einer Bescheinigung vom Arbeitgeber nachgewiesen werden. Die aktuellen Unterlagen (Stand: 23.03.2020) können Sie hier downloaden:

Hilfreich ist es, wenn Eltern für ihre Kinder alternative Betreuungsmöglichkeiten finden. Allerdings sollten auch hier keine größeren Kindergruppen entstehen und keine älteren oder vorerkrankten Menschen die Betreuung übernehmen, weil sie zur Risikogruppe gehören.

Inzwischen haben sich die sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände geeinigt, die Elternbeiträge für die Zeit, in der Eltern ihre Kinder selbst betreuen, zu erstatten. Über die genaue Umsetzung dieser Entscheidung werden wir die betroffenen Eltern entsprechend informieren.

Wer ab Mittwoch, den 18. März, tatsächlich eine Notbetreuung benötigt,

  • nutzt bitte die entsprechende Bestätigung des Arbeitsgebers (Download siehe oben) und legt diese der Einrichtungsleitung vor
  • bringt sein Kind nur gesund in die Einrichtung sowie
  • nur dann, wenn es in der Familie oder im näheren Umkreis keine an Corona erkrankten Personen gibt oder Kontaktpersonen zu Menschen, die sich mit Corona infiziert haben.

Für Fragen stehen die Einrichtungsleitungen der Kitas sowie Vorstand und Fachbereichsleitung der Kinderarche Sachsen zur Verfügung!

Wir wünschen allen Eltern und Kindern, dass sie gut durch diese schwierige Zeit kommen und vor allem gesund bleiben!