Faschingstreiben unter dem Regenbogen

11. März 2019

In diesem Jahr erlebten die Mütter und Kinder des Kinder- und Jugendheims Burgstädt einen ganz besonderen Fasching. Alle haben sich besonders viel Mühe gegeben beim Verkleiden. Von Teufel bis Tigger, von Feuerwehrmann bis Cowboy, von Hexe bis Zirkusdirektorin, Geist und Polizistin war alles vertreten. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in geselliger Runde zogen wir los in Richtung Markt. Dort gab es beim „Kirchbäck“ noch Eis und bunte Pfannkuchen für alle.

Ein Highlight war das „Klingelputzen“: Die Kinder klingelten an Wohnungstüren und erhielten dort Süßigkeiten. Vielen Dank an alle, die den Kindern damit große Freude bereitet haben. Diese Erinnerungen werden die Kinder lange mit sich tragen. – Auf dem Nachhauseweg wurden wir überrascht von einem Regen- und anschließenden Hagelschauer, der binnen kurzer Zeit die Straßen mit einem weißen Film bedeckte. Für die Kleinen war dies natürlich eine matschige Angelegenheit, die besonders viel Spaß machte.

Nach dem kurzen Schauer folgte ein wunderbares Naturereignis: Es zeigte sich ein Regenbogen in seinen tollen Farben. Für unseren kleinen Ricardo war es der erste Regenbogen, den er in seinen drei Jahren gesehen hat. Er war hin und weg von diesem Schauspiel.

Zum Schluss wurde die Gruppe noch belohnt mit einem herrlich blauen Himmel und einem farbenprächtigen Sonnenuntergang. Innerhalb von nur zwei Stunden hatten wir Sonnenschein, Regenschauer, Hagel, Regenbogen und Sonnenuntergang erlebt. Was für ein Faschingsfest!