Freiberger Kinder verbinden Ausflug mit Baustellenbesuch

02. September 2020

Heute war es wieder einmal so weit: Die Kinder unserer Freiberger „Villa Kunterbunt“ gingen auf Wanderschaft. Kalle und seine Mama hatten zur Tomatenernte in ihren Garten eingeladen. Das ließen wir uns nicht zweimal sagen. Wir freuten uns alle und waren auf den bunten Garten von Kalle gespannt. Zufällig befindet dieser sich gar nicht so weit entfernt, eigentlich direkt gegenüber von unserer neuen Kita, die derzeit aus dem Boden wächst.

Als wir die Baustelle erblickten, staunten wir nicht schlecht! Das Untergeschoss ist schon fertig! Ein großer Kran steht auf der Baustelle, der die Ziegel für die erste Etage hochhebt. Wir konnten beobachten, wie Bauarbeiter mit weißen Schutzhelmen die Ziegel entgegennehmen und genau dort vom Kran lösen, wo sie gebraucht werden. Das war für alle sehr spannend. Einige Kinder winkten den Bauarbeitern zu und sagten somit „Danke“ für die fleißige Arbeit.

An der Stelle der alten „Villa Kunterbunt“ auf der Dr.-Külz-Straße entsteht in den nächsten anderthalb Jahren ein moderner Neubau, in dem künftig 140 Kinder auf zwei Etagen Platz finden. Während der Bauzeit sind die Mädchen und Jungen der „Villa Kunterbunt“ in einem Ausweichquartier in der Friedeburger Straße untergebracht. Erst Anfang Juli hatten einige von ihnen in der Bodenplatte ihrer neuen Kita eine Zeitkapsel versenkt.