Kinderarche Sachsen e.V.

Anerkannter Träger
der freien Jugendhilfe
Mitglied im
Diakonischen Werk Sachsen

Geschäftssitz:
Augustusweg 62
01445 Radebeul
Telefon 0351/837230
info(at)kinderarche-sachsen.de


Termine

Zur Zeit keine aktuellen Beiträge.


Kinder weihen neue Pavillons mit kleinem Programm ein

28. September 2022

„Da steht er nun in voller Pracht, wie er den Menschen Freude macht. Er strahlt so schmuck in schönem Weiß, denn heute ist es wirklich heiß.“ Mit diesem etwas abgewandeltem Gedicht von Susanne Aukschun begrüßten die Crimmitschauer Mädchen und Jungen am Dienstag zwei Gäste in ihrem Hof: Enrico Held und Jirka Heinrich von der Firma Linamar waren gekommen, um sich die zwei Pavillons anzuschauen. Nur ihnen ist es zu verdanken, dass diese jetzt jeweils mit einem Dach ausgestattet sind.

Die Dächer waren das Einzige, was bisher im neu gestalteten Hof noch fehlte. Bis zum Mai 2020 hatte die Firma Garten- und Landschaftsbau Gutsche aus einem grauen Außengelände einen kinderfreundlichen und einladenden Spiel-Hof gestaltet: mit geschwungenen Wegen, auf denen die Kleinsten mit dem Laufrad ihre Kurven drehen können, mit grünen Pflanzflächen, einem Trampolin und Pavillons zum Draußensitzen. Für die Überdachung der Pavillons hatten damals die über viele Jahre gesammelten Spenden nicht mehr ausgereicht.

Umso mehr freut sich Einrichtungsleiterin Christin Oelsch darüber, dass zwei Abteilungen der Firma Linamar jetzt zwei Dächer für die Pavillons gespendet haben. „Damit können die Kinder auch bei Sonne und Regen draußen sitzen und Kaffee trinken, Hausaufgaben machen, Karten spielen oder lesen“, sagt sie. Denn die neuen Dächer sind licht- und wasserundurchlässig. Und damit der Wein, der die Pavillons inzwischen umrankt, trotzdem genug Licht und Wasser bekommt, sind die Dächer innenliegend angebracht.

Zum Dank an die großzügigen Spender hatten die Kinder am Dienstag ein kleines Programm vorbereitet: mit einem Fanfarenklang, dem passenden Gedicht und einem lustigen Sockentanz. Sogar Weintrauben vom Pavillon-Wein gab es zu kosten. Und da es am Dienstag eher kalt und nass als heiß war, passte die letzte Strophe des Gedichts wie die Faust aufs Auge: „Beim bissel Regen soll er schützen, wird auch bei Wind ein wenig nützen. Mit einem Tisch und einer Bank kann es losgehen, Gott sei Dank.“

Auch wir danken herzlich der Firma Linamar für die Überdachung der Pavillons, mit der die Hof-Neugestaltung nun endlich komplett ist.