Im Ökumenischen Kinderhaus sind kleine Buchdrucker am Werk

04. Februar 2020

Wie entsteht eigentlich ein Buch? Dieser Frage sind die Vorschulkinder im Ökumenischen Kinderhaus Radebeul seit September 2019 nachgegangen. Gemeinsam mit der freien Literaturpädagogin Maike Beier haben sie in einer Buchwerkstatt ihr eigenes Buch in Angriff genommen. Vom Erfinden der Geschichten über die Auswahl des richtigen Papiers, verschiedene Drucktechniken bis zu den Illustrationen durchliefen sie dabei den ganzen Prozess der Buchherstellung.

Die Mädchen und Jungen dachten sich ihre eigene Geschichte aus, schöpften selbst Papier, stellten Stempel her, druckten Illustrationen.

Jetzt stehen die Bücher der jungen Autoren kurz vor dem Abschluss. Am Freitag fertigten die Kinder deshalb jetzt Schutzumschläge für ihre Werke an und hatten dabei viel Spaß. Zwei Pappen, ein großes Stück Stoff und eine Dose Leim – mehr brauchten sie nicht, um für ihre Bücher wunderschöne Umschläge zu gestalten. Und natürlich gab es während des Werkelns ausreichend Anlässe, um über Bücher, Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen.

Finanziert wird das Projekt vom Förderverein des Kinderhauses. Bis zur feierlichen Buchpremiere am 7. März, 15 Uhr, werden die Kinder ihre Bücher noch binden, damit alle Gäste die komplett fertigen Werke bewundern können.