Lichtensteiner kommen ihrem Traum vom Trampolin näher

18. Februar 2020

Wer zahlt schon 2.000 Euro für ein Mittagsessen? Schlemmerfilet, Kartoffeln und Rotkraut waren es der Firma TURCK Beierfeld GmbH am 18. Februar bei ihrem Besuch in der Wohngruppe Lichtenstein durchaus wert. Und so ließ sich unser Jüngster sein Kartoffelschälen gut bezahlen.

Aber Spaß beiseite: Wir freuen uns riesig über die Spende der Firma TURCK Beierfeld GmbH, die uns bei einem Besuch in unserer Heilpädagogischen Wohngruppe einen Scheck im Wert von 2.000 Euro sowie eine Menge DVDs, Bälle, Tischtennisschläger etc. mitbrachte. Dominik konnte es gar nicht fassen. Er starrte auf den Scheck und las: „2 … 2tausend Euro?“

Bei einer fröhlichen Mittagsrunde lernten Herr Hanisch (Geschäftsführer), Frau Thierfelder (Abteilung Einkauf) und Frau Reimann (Abteilung Finanzen) unser Haus sowie die Kinder und Jugendlichen kennen. Alle waren sehr interessiert an unserer Arbeit und am Leben in einer Wohngruppe. Es wurde viel gefragt, viel gelacht und auch Quatsch gemacht.

Das Geld stammt aus einer Tombola-Aktion zur Weihnachtsfeier der Firma. Die Belegschaft hatte darüber abgestimmt, wem das Geld zugutekommt. Wir sind superglücklich, denn mit dieser Spende hüpft unser Trampolin in greifbare Nähe. Und: Für solch einen Scheck stellen wir unsere Kochkünste gerne wieder zur Verfügung.

Ein herzliches Dankeschön an alle Kollegen der Belegschaft – wir schälen gerne noch einmal Kartoffeln, auch ohne Scheck!