Markkleeberger Kinder begeben sich auf Schatzsuche im Wald

26. Juli 2019

Für fünf Kinder der WG 1 aus der Markkleeberger Hauptstraße ging es in den Sommerferien gemeinsam mit den Wald-Pädagogen von „Abenteuer Kunze“ zur großen Schatzsuche ins Elbsandsteingebirge. Der Respekt vor der Natur, aber auch der Respekt untereinander stand bei dem Abenteuer an erster Stelle. Ausgerüstet mit Kompass und Schatzkarte waren die Kinder den ganzen Tag im Wald unterwegs, lösten Aufgaben, bewältigten kleinere Schwierigkeiten und konnten auch als Gruppe zusammenwachsen.

So waren viele Aufgaben nur im Team zu lösen, was den Kindern mit der Zeit immer besser gelang. Rechenaufgaben, Rätsel, schwierige Verstecke – an jeder Station waren verschiedene Talente gefragt. Um das Versteck im Felsenlabyrinth zu finden, brauchten die Kinder viel Ausdauer und Geduld, wurden aber nach langer Suche doch fündig.

Beim gemeinsamen Picknick wurde der Erfolg schließlich mit genügend Käsewürfeln gefeiert, und jedes Kind durfte noch einen Schatzstein mit in die Einrichtung nehmen. „Solche Tage, das freie Erleben und Entfalten, sind unglaublich wichtig für unsere Kinder“, sagt Erzieher Mario Lommatzsch. Sich im Team aufeinander zu verlassen und Aufgaben miteinander in Angriff zu nehmen, sei eine sehr wertvolle Erfahrung. „Den Kindern hat der Tag sehr sehr gut gefallen, sie sind selbstbewusst und gestärkt zurückgekehrt.“ Wenn sie einen Wunsch frei hätten, würden die Kinder so einen Tag sofort wiederholen!

Wir danken herzlich allen Spendern der Aktion „Herzenssache“, dank denen unsere Kinder diesen tollen Tag im Wald erleben durften!