Nachträgliche Bescherung in Markkleeberg

31. Januar 2020

Am Mittwoch wurde es noch einmal richtig voll in unserer Sozialpädagogischen Wohngruppe auf der Hauptstraße in Markkleeberg. Von überall her strömten aufgeregte Kinder ins Haus. Grund war der Besuch von Ingo Hertzsch, dem Leiter der Fußballschule von RB Leipzig, sowie Bulli, dem Maskottchen der Roten Bullen aus Leipzig. Mit im Gepäck hatten die Gäste zahlreiche Geschenke, die bereits sehnlichst von den Kindern erwartet wurden.

Weil jedoch Geben genauso viel Freude bereitet wie Nehmen, haben sich alle Kinder auf diesen Besuch vorbereitet: Lucien und Sarah aus der Tagesgruppe Großdalzig führten einen Tanz auf; auch wurden Weihnachtslieder gesungen oder Gedichte vorgetragen. Emma aus der Heilpädagogischen Wohngruppe in Markkleeberg hat sogar ein eigenes Gedicht verfasst, welches sie stolz vor allen präsentierte. Im Anschluss durften noch einmal alle Kinder Bulli herzlich drücken.

Wir danken Herrn Hertzsch und Bulli für die Zeit, die sie sich für uns genommen haben. Auch danken wir allen Mitarbeitern und Spendern von RB Leipzig für die großzügigen Geschenke. Und natürlich wünschen wir der Mannschaft viele Siege und am Ende der Saison hoffentlich die 1. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. Um es mit Emmas Worten zu sagen:

Lieber guter Bullimann,
schau mich nicht so böse an.
Stecke deinen Fußball ein,
ich werd auch immer artig sein!

Lieber guter Bullimann,
feuer deine Mannschaft an.
Mit Glück und guten Dingen,
wird der Meistertitel bestimmt gelingen!