Pädagogischer Tag zu Digitalisierung

26. März 2020

Es gehört zu den Grundbedürfnissen junger Menschen, sich auszutauschen, miteinander in Kontakt zu treten – sie suchen Gemeinschaft und Orientierung! Während dies „früher“ an der Bushaltestelle, auf dem Schulhof und im direkten „face-to-face“-Kontakt erfolgte, passiert es heute vor allem über viele verschiedene Medienkanäle. Viel schneller, breiter und öffentlicher als „früher“!

Als pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe sind wir mit diesem Phänomen tagtäglich konfrontiert. Wie wir die schwierige Balance zwischen Einschränken der Risiken und Befähigen zur gewinnbringenden Nutzung im Alltag immer wieder erlangen können, damit wollen wir uns zum 28. Pädagogischen Tag am 26. März auseinandersetzen. Denn: Wenn wir unsere jungen Menschen in ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben begleiten wollen, müssen wir ihnen auch Medienkompetenz vermitteln – sie fit machen für die digitale Welt.