Schöner kann ein Jahr nicht beginnen

31. Januar 2020

Im vergangenen Jahr erfuhr unser Kinder- und Jugendheim Crimmitschau in der Weihnachtszeit wieder vielfältige Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden, die uns helfen werden, die verschiedensten Vorhaben und Projekte zu verwirklichen. Dass man nicht erst erwachsen werden muss, um anderen Menschen zu helfen, zeigten uns in wunderbarer Weise die Schülerinnen und Schüler des Julius-Motteler-Gymnasium von Crimmitschau.

Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir uns über die Spendenbereitschaft der Lehrerinnen und Lehrer der uns benachbarten Bildungseinrichtung freuen. Mit deren Hilfe konnten z.B. der Kauf eines Fahrrades oder auch die Finanzierung eines Schwimmkurses für Kinder unserer Einrichtung erfolgen. Diesmal haben neben den Lehrern auch die Schülerinnen und Schüler einer achten Klasse eigene Ideen entwickelt, wie ihre Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit aussehen sollte.

Das Basteln von Sternen und Bäumchen aus Papier und deren Verkauf auf dem Markt der Wohltätigkeit sowie die Durchführung eines Kuchenbasares mit selbstgebackenen Plätzchen, Waffeln und Hot Dogs führten am Ende dazu, dass insgesamt 208,40 Euro gesammelt werden konnten, die die Schüler jetzt unserer Einrichtungsleiterin Sonja Dietrich übergaben.

Für diese beispielhafte Aktion, die auch Ausdruck von Verbundenheit und gegenseitiger Wertschätzung in unserer Stadt ist, bedanken sich die Kinder und Jugendlichen der Kinderarche Crimmitschau aufs Herzlichste bei den Schülern und Lehrern des Julius-Motteler-Gymnasiums.

Viele Ideen und Vorschläge liegen schon vor, wie das gesammelte Geld verwendet werden könnte. Auf jeden Fall soll es unterstützend für den Freizeitbereich der Kinder eingesetzt werden und somit die Freude wecken, die von den fleißigen Spendern beabsichtigt wurde.