Kinderarche Sachsen e.V.

Anerkannter Träger
der freien Jugendhilfe
Mitglied im
Diakonischen Werk Sachsen

Geschäftssitz:
Augustusweg 62
01445 Radebeul
Telefon 0351/837230
info(at)kinderarche-sachsen.de


Termine

Zur Zeit keine aktuellen Beiträge.


Sieben Farben – sieben Sprachen in unserer Kita „Unterm Regenbogen“

19. März 2021

Bunt wie der Regenbogen leuchten jetzt Willkommensgrüße in sieben Sprachen an der Wand über dem Eingangsbereich unserer christlichen Kita „Unterm Regenbogen“ in Sebnitz. Im Rahmen des Projektes „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ entstand gemeinsam die Idee, die Vielfalt der in unserem Haus vertretenen Familien bildlich darzustellen. Grundgedanke war, das Miteinander in unserer Einrichtung sichtbar zu machen.

Beim Verlassen des Kindergartenbereiches sieht man jetzt eine von unserem Hausmeister angefertigte Weltkarte, die als Symbol für die unterschiedlichen Länder, aus denen die uns anvertrauten Kinder kommen, stehen soll.

Beim Ankommen und Abholen der Kinder sind die unterschiedlichsten Muttersprachen zu hören: deutsch, arabisch, albanisch, spanisch, tschechisch, englisch. Diese Vielfalt ist für uns als inklusive Kita sehr wertvoll. Wir lernen voneinander und miteinander. Dabei staunen wir Erwachsenen immer wieder, wie schnell Kinder die Sprachbarrieren überwinden, gemeinsam spielen und ganz unterschiedliche Wege finden, um miteinander zu kommunizieren. Nun sind die verschiedenen Sprachen im Treppenhaus sichtbar ebenso wie der Friedenswunsch: „Shalom“, der an die Wurzeln des christlichen Glaubens im Judentum erinnert.

Zum Austausch mit Eltern, die der deutschen Sprache noch nicht so mächtig sind, nutzen wir gern unsere Englischkenntnisse, Bildkarten und Wörterbücher. Auch der Austausch über Mimik und Gestik funktioniert gut. Manchmal helfen uns die Kinder der jeweiligen Familien oder andere Eltern beim Übersetzen. Bei Entwicklungsgesprächen unterstützt uns ein erfahrener Dolmetscher bei der Kommunikation mit den Eltern, um wichtige Aspekte der pädagogischen Arbeit zu übermitteln und komplexere Fragen zu beantworten. Diese bunte Vielfalt ist nun für alle wieder ein Stück sichtbarer geworden.