Weinlese in der Wohngruppe Weinberghaus

03. Oktober 2020

Butte um Butte haben die Kinder und Jugendlichen unserer Wohngruppe Weinberghaus jetzt die Treppen vom Kinderarche-Weinberg hinabgetragen, bis zum Rand gefüllt mit leckeren Trauben. Zur Weinlese sind die Jungen und Mädchen mit ihrer Weinbergpatin Sabine Wendsche auf den Hang gestiegen und haben zunächst die Tafeltrauben gelesen. Vier eigene Stöcke an einer Trockenmauer hat jedes der neun Kinder, namentlich gekennzeichnet und übers Jahr gehegt und gepflegt.

Mit der Weinlese konnten sie nun den Lohn ihrer Mühe vom Weinstock holen: pralle und süße Trauben, die zünftig zerstampft wurden, um daraus Saft und Gelee herzustellen. – Eine Woche später wurden dann die Trauben an den restlichen etwa 200 Rebstöcken der Sorte Johanniter gelesen. Aus diesen Trauben keltert die Hoflößnitz für die Kinderarche Wein, den wir an Freunde und Förderer verschenken. Mit dem Ergebnis können die jungen Winzer sehr zufrieden sein: von der Weinsorte Johanniter holten sie 210,5 kg mit einem Mostgewicht von 87° Oechsle von den Stöcken, von der Weinsorte Cabernet Cortis 31 kg mit 105° Oechsle.

Seit 18 Jahren bewirtschaftet die Wohngruppe Weinberghaus nun schon den Weinberg hinterm Haus – jeden Mittwoch treffen sie sich mit ihrer ehrenamtlichen Weinbergpatin, um die nötigen Arbeiten am Hang zu erledigen. Wenn das Wetter schön bleibt, wollen die Kinder und Jugendlichen vor der Winterpause noch ein letztes Mal im Weinberg grillen und die Werkzeugkiste abschleifen und neu streichen.